Abo
  • IT-Karriere:

Panamera Turbo S E-Hybrid: Porsche kombiniert V8-Motor und E-Antrieb

Der Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid wird stärkstes Modell der Sportwagenreihe und ist sowohl mit einem Vierliter-V8-Motor als auch mit einem Elektromotor ausgerüstet. Der Plug-in-Hybrid kann an einer Haushaltssteckdose binnen sechs Stunden aufgeladen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Panamera Turbo S E-Hybrid
Panamera Turbo S E-Hybrid (Bild: Porsche)

Porsche hat ein neues Panamera-Modell angekündigt, das einen Vierliter-V8-Motor mit einem Elektromotor kombiniert. Das Ergebnis ist eine Systemleistung von 500 kW/680 PS und 850 Nm Drehmoment. Beim weiterhin erhältlichen Panamera 4 E-Hybrid wurden noch ein V6- und ein Elektromotor kombiniert.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. OEDIV KG, Oldenburg

Das neue Fahrzeug beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 3,4 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 310 km/h. Im Neuen Europäischen Fahrzyklus liegt der Verbrauch bei 2,9 l/100 km beziehungsweise 16,2 kWh/100 km, wobei nach 50 Kilometern der Akku bei reiner Elektrofahrt leer ist. Der Benzinmotor schaltet sich automatisch dazu, wenn der Fahrer das Gaspedal durchtritt oder der Akku leer ist. Das neue Modell ist allradgetrieben und mit einem Doppelkupplungsgetriebe (PDK) mit acht Gängen ausgerüstet. Das Fahrzeug ist serienmäßig luftgefedert.

Der flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Akku soll in sechs Stunden über einen 230-Volt-Anschluss mit zehn Ampere vollständig geladen werden. Wer den optionalen 7,2-kW-On-Board-Lader und einen 230-Volt-Anschluss mit 32 Ampere verwendet, muss nur 2,4 Stunden warten. Der Ladevorgang kann über eine App auf dem iPhone, Android-Gerät oder der Apple Watch überwacht werden. Eine Standklimatisierung sorgt dafür, dass der Innenraum während des Ladens auf die gewünschte Temperatur gebracht wird. Das schont den Akku.

  • Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid (Bild: Porsche)
  • Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid (Bild: Porsche)
  • Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid (Bild: Porsche)
  • Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid (Bild: Porsche)
Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid (Bild: Porsche)

Der Panamera Turbo S E-Hybrid soll ab Juli 2017 erhältlich sein. Das Fahrzeug wird auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 19. März 2017) präsentiert. In Deutschland kostet der Panamera Turbo S E-Hybrid ab 185.736 Euro, der verlängerte Panamera Turbo S E-Hybrid Executive startet bei 199.183 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. 529€

neocron 25. Feb 2017

hab 's mal korrigiert fuer dich :)

ChMu 24. Feb 2017

Ja gut, aendert sich allerdings auch gerade. Die Deutschen Premium Autobauer verkaufen...

Kondratieff 24. Feb 2017

Zur Erbsenzählerei: Ich antworte hier im Forum auf geschriebene Texte. Ich bin auch dazu...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /