Palm Secure: Fujitsus neue Mini-PCs werden durch Venen-Scans entsperrt

Vier neue Esprimo-Mini-PCs und fünf neue Lifebooks: Fujitsu hat seine Business-Geräte mit Intels Skylake-Generation aktualisiert. Die biometrische Entsperrung per Venen-Scan soll sicherer sein als Microsofts Gesichtsauthentifizierung Hello in Windows 10.

Artikel veröffentlicht am ,
Esprimo Q956 mit Palm Secure
Esprimo Q956 mit Palm Secure (Bild: Fujitsu)

Fujitsu hat seine Business-Geräte der Esprimo- und Lifebook-Reihe aktualisiert: Die vier neuen, teils lüfterlosen Bürorechner arbeiten mit Intels aktuellen Skylake-Prozessoren und verfügen über ein biometrisches Authentifizierungsverfahren, das die Handvenen des Anwenders per Infrarot scannt. So können die Mini-PCs ohne Passwort-Eingabe entsperrt werden. Die Lifebooks umfassen die E5- und die E7-Reihe mit unterschiedlichen Display-Größen, alle sind ebenfalls mit Intels Skylake-Chips ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Franz Mensch GmbH, Buchloe
  2. Sachbearbeiter Laufendhaltung Dokumentenmanagementsystem DMS (m/w/d)
    GDMcom GmbH, Leipzig
Detailsuche

Beim Esprimo Q956 (PDF) und beim Esprimo D956/E94+ (PDF) handelt es sich um klassische Desktop-Rechner: Ersterer wird mit sparsamen T-Modellen der Skylake-Reihe ausgerüstet, in letzterem stecken die größeren Chips mit bis zu 65 Watt. Beide Esprimo-Systeme können mit bis zu 16 GByte DDR4-2133, Festplatten, SSHDs und Sata- oder PCIe-SSDs bestückt werden. Im Office-Betrieb arbeiten beide Rechner passiv, unter Last springt der Lüfter an. Das Q-Modell nutzt das biometrische Authentifizierungsverfahren, das der Hersteller Palm Secure nennt und als sicherstes am Markt bezeichnet.

  • Esprimo D556 (Bild: Fujitsu)
  • Esprimo Q956 (Bild: Fujitsu)
  • Lifebook E756 (Bild: Fujitsu)
  • Lifebook E546 (Bild: Fujitsu)
Esprimo D556 (Bild: Fujitsu)

Der Esprimo P956/LL (PDF) ist ein typischer Tower-PC mit mehr Platz für eine starke Kühlung. Folgerichtig bietet ihn Fujitsu mit 65-Watt-Prozessoren und einer dedizierten Geforce 605 mit einem GByte Videospeicher an. Als All-in-One-Modell wurde der Esprimo X956/T (PDF) ausgelegt, das IPS-Panel misst 23 Zoll in der Diagonale, ist Touch-fähig und löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Fujitsu liefert das System mit T-Prozessoren und der üblichen Speicherausstattung aus.

Im Lifebook-Portfolio, genauer den Modellen E736, E746, E756, E546 und E556 hält ebenfalls Skylake Einzug. Die E7-Varianten gibt es 13,3-Zöller, als 14-Zöller und mit 15,6-Zoll-Display mit maximal 1.920 x 1.080 Pixeln. Die E5-Modelle sind technisch identisch ausgestattet, das Gehäuse ist aber aus Kunststoff statt aus Aluminium und Magnesium. Alle verfügen über eine Bay, die beispielsweise ein Laufwerk oder eine zweite Festplatte aufnimmt. Neben ac-WLAN gibt es optional auch ein LTE-Modem.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

  3. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile: Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
    Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile
    Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?

    Wucherpreise bei Grafikkarten eröffnen ungewöhnliche Wege - etwa stattdessen ein Notebook zu kaufen. Das kostet weniger fps als erwartet.
    Ein Test von Oliver Nickel

.headcrash 08. Okt 2015

Dann kannst Du das Feature nicht benutzen und gibst stattdessen ein Passwort ein.


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /