Abo
  • Services:

Palette: Touchpads, Schalter und Regler als Tastaturerweiterung

Mit den Schaltern, Schiebereglern und Drehknöpfen des Palette-Systems soll die Bedienung von Programmen wie Photoshop und Premiere erleichtert werden. Die modularen Eingabegeräte lassen sich wie Puzzleteile zusammenstecken.

Artikel veröffentlicht am ,
Palette
Palette (Bild: Kickstarter)

Die Palette-Eingabegeräte sollen Maus und Tastatur als intuitive Eingabegeräte ergänzen und vor allem in Programmen zur Bild- und Videobearbeitung bei Musik-Software deutliche Vorteile bieten. Aber auch für Spiele könnten sich sinnvolle Anwendungen finden. Die Entwickler erwähnen explizit Starcraft. Drehregler, Schieber, Touchpads und Ähnliches können je nach Bedarf zusammengesteckt und mit Kommandos belegt werden. Ihr Rahmen ist transparent und wird von innen mit LED beleuchtet, damit die Steuerung auch im Halbdunkel noch gut gefunden werden kann.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. via experteer GmbH, verschiedene Standorte (Deutschland, Ungarn, Slowakei)

Die Verbindung der Konstruktion mit dem Mac erfolgt über USB. Über eine Unterstützung von Windows will man sich später Gedanken machen. Eine gemeinsame Stromversorgung der Module über ein einzelnes "Power"-Modul soll den Anschlussaufwand reduzieren.

  • Palette im Alugehäuse (Bild: Kickstarter)
  • Palette im Holzgehäuse (Bild: Kickstarter)
  • Palette (Bild: Kickstarter)
  • Palette (Bild: Kickstarter)
  • Palette (Bild: Kickstarter)
  • Palette (Bild: Kickstarter)
Palette im Alugehäuse (Bild: Kickstarter)

Die Palette-Eingabegeräte sollen über Kickstarter finanziert werden. Ihr größtes Manko ist die schwache Softwareunterstützung, denn erst einmal soll vor allem die Adobe-Produktpalette damit genutzt werden können. Damit App-Entwickler selbst eine Anpassung für die Palette-Geräte vornehmen können, wollen die Erfinder auch ein SDK vorstellen.

Die vier Module kosten umgerechnet rund 70 Euro. Damit sie gebaut werden können, benötigen ihre Entwickler 100.000 kanadische Dollar - umgerechnet etwa 70.000 Euro. Rund die Hälfte wurde mittlerweile von Unterstützern des Projekts, das noch bis zum 6. Januar 2014 läuft, zugesagt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

dNsl9r 26. Nov 2013

Lies diesen Artikel doch mal: https://www.golem.de/news/adobe-lightroom-fotobearbeitung...

Anonymer Nutzer 26. Nov 2013

Nur das auf dem Bild keine Midi Controller zu sehen sind:-)

Trollversteher 25. Nov 2013

Klar, will ja nicht behaupten, dass es gar keinen Markt für die Dinger gäbe - die...

Hotohori 25. Nov 2013

Ja, ein sehr gutes Beispiel. Kickstarter ist nun mal kein Einkaufsplatz sondern ein Platz...

Trollversteher 25. Nov 2013

Falsch getippt^^ Es gibt zwar einige Sonderfunktionen, die nur mit Cubase/Nuendo...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /