Abo
  • IT-Karriere:

Paketzustellung: Ford plant Drohnenflug vom Lieferwagen aus

Ford hat das Konzept Autolivery vorgestellt. Dabei wird eine Drohne vom Dach eines autonom fahrenden Elektrolieferwagens aus gestartet, um die letzten Meter bis zum Empfänger zu überbrücken.

Artikel veröffentlicht am ,
Autolivery
Autolivery (Bild: Ford)

Ford-Angestellte haben das autonome Lieferkonzept Autolivery erdacht, das Ford auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt hat. Dabei wird eine Drohne vom Dach eines elektrischen Lieferwagens gestartet, der selbst autonom fährt. Euishik Bang, James Kuo und Chelsia Lau, alle Mitarbeiter des Ford Designstudios in Shanghai, hatten an der von Ford initiierten Last Mile Mobility Challenge teilgenommen. Dabei sollten Lösungen für den Warentransport auf der sogenannten letzten Meile in Städten entwickelt werden. Ford rechnet wegen der Zunahme von Onlinebestellungen mit einem starken Anstieg von Transportdienstleistungen.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Die Idee eines Lieferwagens mit Drohne ist jedoch nicht neu. UPS stellte Ende Februar 2017 einen Lieferwagen mit einem beweglichen Dach als Prototyp vor, unter dem sich der Hangar für eine Drohne befindet. Diese liefert Pakete aus und kehrt dann zum Truck zurück. Allerdings sitzt dabei noch ein menschlicher Fahrer an Bord des UPS-Lieferwagens.

Derzeit entwickelt Ford ein voll autonomes Fahrzeug, das ab 2021 in Serie produziert werden soll. Es soll dem Autonomie-Level 4 auf der fünfstufigen Skala der Society of Automotive Engineers (SAE) entsprechen und weder Lenkrad noch Pedale besitzen. Das Fahrzeug wurde für Dienste wie Ride Sharing und ein Robotertaxi entwickelt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (-20%) 23,99€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)

Niaxa 01. Mär 2017

Dann ein kleiner Windstoß und Copter + Paket kleben an der Wand, weil ersterer nicht...


Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /