Abo
  • Services:

Paketzustellung: Ford plant Drohnenflug vom Lieferwagen aus

Ford hat das Konzept Autolivery vorgestellt. Dabei wird eine Drohne vom Dach eines autonom fahrenden Elektrolieferwagens aus gestartet, um die letzten Meter bis zum Empfänger zu überbrücken.

Artikel veröffentlicht am ,
Autolivery
Autolivery (Bild: Ford)

Ford-Angestellte haben das autonome Lieferkonzept Autolivery erdacht, das Ford auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt hat. Dabei wird eine Drohne vom Dach eines elektrischen Lieferwagens gestartet, der selbst autonom fährt. Euishik Bang, James Kuo und Chelsia Lau, alle Mitarbeiter des Ford Designstudios in Shanghai, hatten an der von Ford initiierten Last Mile Mobility Challenge teilgenommen. Dabei sollten Lösungen für den Warentransport auf der sogenannten letzten Meile in Städten entwickelt werden. Ford rechnet wegen der Zunahme von Onlinebestellungen mit einem starken Anstieg von Transportdienstleistungen.

Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
  2. Klinikum Nürnberg, Nürnberg

Die Idee eines Lieferwagens mit Drohne ist jedoch nicht neu. UPS stellte Ende Februar 2017 einen Lieferwagen mit einem beweglichen Dach als Prototyp vor, unter dem sich der Hangar für eine Drohne befindet. Diese liefert Pakete aus und kehrt dann zum Truck zurück. Allerdings sitzt dabei noch ein menschlicher Fahrer an Bord des UPS-Lieferwagens.

Derzeit entwickelt Ford ein voll autonomes Fahrzeug, das ab 2021 in Serie produziert werden soll. Es soll dem Autonomie-Level 4 auf der fünfstufigen Skala der Society of Automotive Engineers (SAE) entsprechen und weder Lenkrad noch Pedale besitzen. Das Fahrzeug wurde für Dienste wie Ride Sharing und ein Robotertaxi entwickelt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 9,99€
  2. (-55%) 26,99€
  3. 2,49€

Niaxa 01. Mär 2017

Dann ein kleiner Windstoß und Copter + Paket kleben an der Wand, weil ersterer nicht...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /