• IT-Karriere:
  • Services:

Paketverfolgung live: Paketdienst DPD will auf 30 Minuten genau liefern

Um welche Uhrzeit bestellte Pakete beim Kunden eintreffen, ist bislang eher Glückssache. Der Paketdienstleister DPD will das ändern und verspricht, innerhalb eines mit dem Kunden verabredeten Zeitfensters von 30 Minuten zu liefern.

Artikel veröffentlicht am ,
DPD will Paketverfolgung live anbieten.
DPD will Paketverfolgung live anbieten. (Bild: DPD)

Wer viele Pakete erhält, kennt das Problem: Oftmals landen diese bei Nachbarn, Geschäften in der Umgebung oder einfach vor der Tür, weil der Empfänger nicht zu Hause ist und die Ankunftszeit des Paketboten nicht feststeht. DPD will laut einem Bericht des Handelsblatts nun viel vorhersehbarer vorbeikommen. Innerhalb eines verabredeten Zeitfensters von 30 Minuten will der Paketdienst künftig seine Kunden beliefern.

Stellenmarkt
  1. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Dazu hat DPD in Frankreich ein mehrere Millionen Euro teures IT-System namens Predict aufgebaut. Damit lassen sich vom Endkunden die Sendungen in Echtzeit auf der Karte verfolgen. So lässt sich das Lieferfenster sowie der Name des Zustellers erfahren. Wer will, kann sogar die Lieferung noch umdirigieren - um sie zum Beispiel beim Nachbarn oder im Büro beziehungsweise bei einem Paketshop in der Nähe zu deponieren. Dies solle bis zu fünf Minuten vor der Lieferung möglich sein, berichtet das Handelsblatt. Wer will, kann den Zustelltermin auch noch ändern.

DPD ist einer der größten Paketdienste Deutschlands. Die Dienstleistung hat vor allem wegen des hohen Paketaufkommens bei Privathaushalten Zukunft, das vom Boom des Onlineshoppings herrührt. "Bis 2018 wollen wir den Marktanteil bei Zustellungen an private Empfänger auf 15 Prozent verdoppeln", sagte DPD-Chef Winkelmann dem Handelsblatt.

Im Gegensatz zu DHL kann DPD nicht auf Packstationen zum Deponieren der Pakete zurückgreifen. Auch auf die Paketbriefkästen, die DHL vor Privathäusern aufbauen will, hat DPD keinen Zugriff. Für diese haben nur der Kunde und der Paketzusteller einen elektronischen Schlüssel. Deshalb wollten die vier größten Post-Konkurrenten GLS, DPD, Hermes und UPS eine Alternative zu privaten DHL-Paketkästen vor Eigenheimen schaffen, heißt es in einem Bericht vom Juni 2014.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...
  2. 4,25€
  3. 2,49€

ITSven 18. Jan 2019

Hallo zusammen, wollte mit euch mal meine positive Erfahrung teilen zum Thema...

b1n0ry 24. Jul 2014

Die Tour fängt dann wohl bei dir in der Nähe an. Bei mir ist es genau das Gegenteil. Ich...

supersux 23. Jul 2014

Ich möchte dir ja nicht die Illusion nehmen, aber wenn du mal die Möglichkeit hast nen...

ZyRa 23. Jul 2014

Tja genau das wird jetzt aber noch hinzugefügt. Also ich hatte es gestern morgen...

inso 23. Jul 2014

wenn ein shop mir mit DPD droht frag ich nach, ob nicht was anderes möglich ist. das ist...


Folgen Sie uns
       


Cowboy 4 ausprobiert

Die urbanen Pedelecs von Cowboy liegen gut auf der Straße und sind dank neuem Motor antrittstärker.

Cowboy 4 ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /