Abo
  • Services:

Paketmanager: Homebrew 2.0.0 unterstützt Windows Subsystem for Linux

Der Paketmanager Homebrew ist in der Version 2 erschienen. Wichtigste Neuerung ist die Unterstützung weiterer Betriebssysteme. Darunter auch Linux direkt mit Linuxbrew. Einige Mac-Systeme werden aber nicht mehr unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Paketmanager Homebrew ist in einer neuen Version erschienen (Symbolbild).
Der Paketmanager Homebrew ist in einer neuen Version erschienen (Symbolbild). (Bild: Scott Olson / Getty Images North America)

Homebrew 2.0.0 läuft ab sofort als Paketmanager offiziell auch im Windows Subsystem for Linux, wie die Entwickler bekanntgaben. Die neue Linuxversion wird Linuxbrew genannt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Erding
  2. operational services GmbH & Co. KG, München

Eine Neuerung ist ein automatischer Aufräumprozess, der alle 30 Tage startet. Wer Homebrew auf dem Mac nutzt, der kann die Version 2.0.0 nicht mehr mit einigen alten Mac-Betriebssystemen verwenden. Als Minimum wird jetzt MacOS X 10.9 vorausgesetzt. Für ältere Systeme gibt es einen Tigerbrew genannten Ableger.

Weitere Informationen zur Installation gibt es auf brew.sh.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,17€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. 5€
  3. 199€ (Bestpreis!)
  4. 319€ (aktuell günstigste GTX 1070!)

Enter the Nexus 04. Feb 2019 / Themenstart

Ich hab kein apt unter meiner bevorzugten Distribution.

ase (Golem.de) 04. Feb 2019 / Themenstart

Hallo, Bin kein Kaffee-Trinker. ;) Und ja, ups Ich führe gleich eine Update...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Exoskelett Paexo ausprobiert

Unterstützung bei Arbeiten über Kopf bietet das Exoskelett Paexo von Ottobock. Wir haben es ausprobiert.

Exoskelett Paexo ausprobiert Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /