• IT-Karriere:
  • Services:

Paketmanagement: PHP-Codesammlung Pear wurde gehackt

Die Webseite von Pear, einer Sammlung von Bibliotheken für PHP, ist zurzeit offline. Offenbar wurde der Server gehackt und die Installationsdatei ausgetauscht.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Das Projekt Pear - was übersetzt "Birne" heißt - hat wohl mit einem Hackerangriff zu kämpfen.
Das Projekt Pear - was übersetzt "Birne" heißt - hat wohl mit einem Hackerangriff zu kämpfen. (Bild: jdx/Wikimedia Commons/CC-BY-SA 3.0)

Wer im Moment die Webseite der PHP-Codesammlung Pear aufruft, findet dort nur eine kurze Meldung, die darauf hinweist, dass der Webserver des Projekts offenbar gehackt wurde. Demnach wurde die bereitgestellte Datei go-pear.phar, die Installationsdatei von Pear, ausgetauscht. Vermutlich enthielt diese Schadsoftware.

Stellenmarkt
  1. DENIC Services GmbH & Co. KG, Darmstadt
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Viel mehr Informationen gibt es bislang nicht. Die Webseite werde abgeschaltet bleiben, bis eine saubere Version wiederhergestellt werden kann, heißt es. Eine detailliertere Stellungnahme soll dann auf dem Blog des Pear-Projekts erfolgen.

Auf dem Twitter-Account von Pear wird erklärt, dass Nutzer, die Pear mittels go-pear.phar in den vergangenen sechs Monaten installiert haben, den Hash der Datei mit den auf Github veröffentlichten Releases vergleichen können. Demnach wurde das Github-Repository offenbar nicht kompromittiert.

Pear ist eine Sammlung von Bibliotheken von PHP und ein zugehöriger Paketmanager. Das Projekt hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung verloren, da die meisten Entwickler inzwischen Composer verwenden. Es gab in der PHP-Community auch schon Vorschläge, Pear abzuschaffen und komplett durch Composer zu ersetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. 37,49€
  3. 14,99€

mifritscher 21. Jan 2019

Ich verstehe es eher so, dass die den genauen Zeitpunkt des Hacks nicht mehr...

kayozz 21. Jan 2019

Ohne es explizit zu wissen - Ich würde vermuten: Nein Hier geht um die Setup-routine für...

kayozz 21. Jan 2019

Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen :-)


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

    •  /