Abo
  • IT-Karriere:

Paketlieferdienst: Hermes bestellt 1.500 Mercedes-Elektrolieferwagen

Der Paketlieferdienst Hermes setzt im städtischen Bereich auf Elektrofahrzeuge und hat bei Daimler 1.500 Mercedes-Benz Sprinter und Vito mit Elektroantrieb geordert. Das könnte eine Reaktion auf mögliche Dieselfahrverbote in einigen Städten sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Hermes will in Zukunft elektrisch liefern.
Hermes will in Zukunft elektrisch liefern. (Bild: Daimler)

Das Logistikunternehmen Hermes will Anfang 2018 zunächst in Stuttgart und Hamburg Elektrofahrzeuge zum Ausliefern von Päckchen und Paketen nutzen. Bis 2020 sollen in Deutschland 1.500 Elektrotransporter der Baureihen Vito und Sprinter von Mercedes-Benz unterwegs sein.

Stellenmarkt
  1. Stiftung ICP München, München
  2. über unternehmensberatung monika gräter, Raum Mühldorf / Inn

Die erste Diesel-Verbot ab 2018 wurde jüngst für Stuttgart angekündigt. In Köln wurden ebenfalls Diesel-Verbote in Aussicht gestellt und in München droht ein solches Verbot ebenfalls.

Aktuell verkauft Daimler noch keines der beiden Fahrzeuge offiziell als Elektroversion. Das österreichische Unternehmen Kreisel, das sich auf Elektrofahrzeuge spezialisiert hat, bietet bereits einen Elektrotransporter auf Basis des Sprinters mit einer Reichweite von 300 km an.

Daimler soll erst die nächste Sprinter-Generation, die 2018 auf den Markt kommen soll, als vollelektrische Version anbieten, wie das britische Magazin Autocar berichtete. Vom Vito gab es mit dem E-Cell schon einmal eine Leasingversion des Kleintransporters mit Batterieantrieb. Das Fahrzeug wurde 2010 vorgestellt und erreicht bis zu 130 km Reichweite (NEFZ). Auch hier wird ein Nachfolger erwartet. 2016 zeigte Daimler mit dem Vision Van einen elektrisch betriebenen Lieferwagen mit zwei Lieferdrohnen als Konzept. Der Copter soll den Fahrer bei der Zustellung der Pakete unterstützen.

Bis zum Jahr 2025 plant Hermes, Sendungen in den Innenstadtbereichen der deutschen Großstädte emissionsfrei zuzustellen. Die Elektrofahrzeuge sollen nach Angaben des Unternehmens mit Strom aus zu 100 Prozent regenerativen Energiequellen geladen werden.

Sind Elektrolieferwagen die Zukunft der Elektromobilität?

Auch wenn solche Fahrzeuge noch selten sind, könnten sie künftig Vorreiter der Elektromobilität sein. Eine Studie des Öko-Instituts und des Verbandes der Elektrotechnik (VDE) sieht die Zukunft für Elektroautos eher in der gewerblichen Nutzung. Kurier- und Paketdienste könnten die mit Elektromotoren angetriebenen Fahrzeuge sinnvoller nutzen als Privatpersonen.

Die Idee, bei Lieferwagen auf den Elektroantrieb zu setzen, ist rund 100 Jahre alt. Vor dem Ersten Weltkrieg wurden Busse, Postautos und Lastwagen elektrisch betrieben. So wurde schon 1913 von General Electric der Commercial Electric Truck gebaut, General Motors (GMC) baute von 1912 bis 1917 elektrische Lkw. Lastwagen der Walker Vehicle Company hatten Reichweiten von 80 km und konnten eine Tonne Nutzlast transportieren. Auch in Deutschland wurden zum Beispiel von Hansa Lloyd oder der Hannoverschen Waggonfabrik Last- und Lieferwagen gebaut, die nicht mit Diesel oder Benzin betrieben wurden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-84%) 3,99€
  3. 26,99€

Lasse Bierstrom 29. Mär 2017

Wenn ich die persönlich erwische gibt's auch Trinkgeld. Kommt genau bei den richtigen...

Sphinx2k 29. Mär 2017

Unser Postbote hat auch ein EAuto zum ausliefern. Er meint er schafft aktuell 50% mit...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


        •  /