• IT-Karriere:
  • Services:

Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Die App für Testnutzer
Die App für Testnutzer (Bild: DHL/Screenshot: Golem.de)

Die Deutsche-Post-Tochter DHL testet derzeit neue Packstationen, die nur mit der App zugänglich sind. Das sagte DHL-Sprecherin Sarah Preuß Golem.de auf Anfrage. Zuvor hatte das Onlinemagazin Heise.de über den Test berichtet. "Wir testen derzeit in Köln und Koblenz sowie an einzelnen Standorten in Darmstadt, Montabaur, Neuwied, Bad Marienberg und Bergheim eine neue, rein App-gesteuerte Version der DHL-Packstation. Die rund 20 Automaten kommen als zusätzliche Standorte zu den bestehenden Packstationen hinzu", erklärte Preuß.

Einige der neuen Packstationen laufen autonom mit Solarenergie

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Die neuen Automaten benötigten kein Display, da sie ausschließlich mit dem Smartphone bedient werden können. Ein Teil der neuen Automaten ist mit Solarzellen auf dem Dach ausgestattet und benötigt keine externe Energieversorgung. "Für den Test hat DHL eine spezielle App entwickelt, die Kunden für die Betriebssysteme iOS und Android in den gängigen App-Stores herunterladen können. Vorerst ist ausschließlich der Empfang von Sendungen möglich. Die App wird jedoch auch in der Testphase kontinuierlich weiterentwickelt und um neue Services ergänzt", sagte Preuß.

Bis zum Jahr 2021 soll das bestehende Netz von derzeit rund 4.400 Automaten auf rund 7.000 Packstationen bundesweit ausgebaut werden. Das System der DHL-Packstationen wurde ab Ende 2001 aufgebaut.

Eine Herausforderung sei die starke Auslastung der Packstationen. "Das ist das größte Problem, dass die Stationen gut ausgelastet sind und dann irgendwann mal voll werden und sie dann doch in die nächste Filiale mit Öffnungszeiten und Menschenschlangen müssen", sagte ein DHL-Sprecher Golem.de im September 2018.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€

LinuxMcBook 24. Jan 2020 / Themenstart

Kleine Zwischenfrage: Hast du bisher die Packstationen genutzt?

Fushimi 24. Jan 2020 / Themenstart

Dafür kann aber DHL nichts, wenn manche Leute ihre Pakete nicht abholen und damit die...

schnedan 23. Jan 2020 / Themenstart

massiven Overhead an Verwaltung? Falsche Regelungen, ja, aber alle Länder mit weniger...

Lemo 23. Jan 2020 / Themenstart

Es gibt sowohl Benachrichtigungskarten mit AbholTAN drauf, als auch mit Barcode. (bzw...

LinuxMcBook 23. Jan 2020 / Themenstart

Doch! DHL hat vor ein paar Monaten angefangen wieder alle Zusteller in die eigene Firma...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    •  /