• IT-Karriere:
  • Services:

Pakete: Hermes verschickt Benachrichtigungskarte per E-Mail

Hermes kommuniziert mit seinen Kunden nun auch per E-Mail. Doch wirklich gelöst wird das Problem mit dem Online-Shopping-Paket beim unbekannten Nachbarn damit noch nicht.

Ein Praxistest von veröffentlicht am
Der neues Hermes-Dienst ist ein klarer Fortschritt.
Der neues Hermes-Dienst ist ein klarer Fortschritt. (Bild: Hermes)

Seit einigen Tagen erhalten viele Paketempfänger per E-Mail eine Nachricht, wenn der Hermes-Bote sie bei der Zustellung nicht antreffen konnte. Das gab das Unternehmen am 16. Dezember 2019 bekannt. Die Benachrichtigungskarte soll die blaue Papierkarte im Briefkasten schrittweise ablösen. Die Umsetzung erfolge schrittweise bei allen Kunden, deren gültige E-Mail-Adresse dem Paketdienst vorliege. "Der Einführung ging ein umfangreicher Pilottest voraus", erklärte Hermes.

Stellenmarkt
  1. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Golem.de hat den neuen Dienst im Berliner Umland bereits ausprobiert. Der Hermes-Bote lieferte in zwei Fällen jeweils nur den Namen des Nachbarn, nicht aber die Hausnummer. Diese stand weiterhin nur auf der blauen Papierkarte im Briefkasten, aber nur in einem der zwei Fälle. Da viele Menschen nicht alle Nachbarn mit Namen kennen und diese in Eigenheimgegenden auch nicht immer am Briefkasten stehen, blieb uns weiterhin nur das Warten, bis der ehrliche Nachbar sich selbst meldete.

Hermes ermöglicht es dem Kunden auch, den nächsten Zustellversuch zu steuern oder auf ein anderes Datum umzulenken, an einen bestimmten Nachbarn, einen bestimmten Paketshop der Wahl oder einen selbstgewählten Ablageort.

Durch die E-Mail-Angaben, die der Kunden meist über die App angibt, müssen die Zusteller nach einer Paketabgabe beim Nachbarn nicht wieder zurück zum Briefkasten des Empfängers gehen, um eine Karte einzuwerfen. Die Benachrichtigungskarte soll sich mit wenigen Klicks ausfüllen und abschicken lassen. Der Vorgang auf den mehrsprachigen Handscannern auf Android-Basis sei so konzipiert, dass "er intuitiv zu bedienen" sei, da die Zusteller oft weder deutsch noch englisch sprechen.

Amazon Logistics geht ebenfalls neue Wege in der Kommunikation mit seinen Kunden. So liefern die Amazon-Auslieferer das Paket mit einem Foto vom Ablageort auf dem Grundstück des Golem.de Redakteurs aus, der dies zuvor genehmigt hatte.

"Durch hohe Krankenstände und chronischen Personalmangel ist die Belastungssituation bei der Post besonders hoch", sagte Frank Wolf, Verdi-Landesbezirksleiter. In Deutschland sind im vergangenen Jahr mehr als 3,5 Milliarden Pakete verschickt worden. Durch den Onlinehandel ist aktuell ein Wachstum in Höhe von 8 bis 12 Prozent zu erwarten. "Auch das Wachstum macht den Zustelldiensten natürlich erheblich zu schaffen", sagte Wolf.

So würden Unternehmen wie GLS und DPD ausschließlich mit Subunternehmen arbeiten. "Es wurde nachgewiesen, dass schwarze Schafe der Branche ein Netz von Sub- und Sub-Subunternehmen spannen", erklärte Wolf. Dort würden gerne ausländische Arbeitskräfte beschäftigt, die schamlos ausgenutzt würden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)

katze_sonne 19. Dez 2019 / Themenstart

Haha, Geschichten, die das Leben schreibt :D

katze_sonne 19. Dez 2019 / Themenstart

Sehe ich auch so. Um 19 Uhr bin ich dann gerade endlich "richtig" zuhause im Feierabend...

katze_sonne 19. Dez 2019 / Themenstart

Wenn man also die Preise erhöht, muss man weniger Pakete transportieren und kann...

katze_sonne 19. Dez 2019 / Themenstart

DHL war noch nie Staatseigen. Wenn du deren Mutterkonzern meinst (die Deutsche Post; hat...

Huanglong 17. Dez 2019 / Themenstart

Genau wie alle Pakete, die Ich an einen Hermes Paketshop schicke, mit Hermes kommen, geht...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /