Paketabgabe für Einzelhandel: Deutsche Kommunen fordern erneut eine Paket-Steuer

Städte und Gemeinden verlangen von Onlineversendern eine Paketgebühr zur Rettung der Aufenthaltsqualität und um den Umbau der Städte zu finanzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Machst du die Innenstadt per Onlineshopping kaputt?
Machst du die Innenstadt per Onlineshopping kaputt? (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Corona hat den stationären Handel schwer getroffen und den Onlinehandel beflügelt - und das offenbar nachhaltig. Wenn es nach dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) geht, sollen große Online-Händler eine Steuer oder eine Abgabe für die von ihnen verschickten Pakete zahlen. Diese Einnahmen sollen den Städten zugutekommen, die damit den den Umbau ihrer Infrastruktur finanzieren wollen. Die Verlagerung auf den Onlinehandel wollen sie damit nicht zurückdrehen, sondern Geld für einen Stadtumbau einsammeln.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (w/m/d) agile Softwareentwicklung
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  2. IT System Engineer (m/w/d) Intercompany and Security
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
Detailsuche

"Wir sehen die Entwicklung der Innenstädte und Ortskerne mit großer Sorge", so DStGB-Präsident Ralph Spiegler und Hauptgeschäftsführer Dr. Gerd Landsberg. "Wir brauchen mehr Erlebnisräume, Handwerk, Kunst, Kultur, Wohnraum, aber im Hinblick auf die notwendigen Klimaschutzanpassungen auch mehr Grün und mehr Blau (Wasser), um die Aufenthaltsqualität in heißen Sommern zu verbessern", ergänzen sie.

Die Begründung für die neue Einnahmequelle lautet: Die Onlinehändler würden die Infrastruktur der Städte und Gemeinden kostenlos nutzen und vor Ort auch keine Gewerbesteuer entrichten. Die Abgabe solle nur große Händler treffen, meint der DStGB und fordert von der neuen Bundesregierung eine schnelle Entscheidung.

Schon im April 2021 wurde diese Forderung erstmalig gestellt. Damals hatte die Unionsfraktion im Bundestag eine ähnliche Forderung erhoben, realisiert wurde sie jedoch nicht mehr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Oekotex 21. Okt 2021

Wie wäre es mit einer Strafgebühr für miesen Service? Damm würden sich einige "lokale...

Jakelandiar 05. Okt 2021

Echt günstig bei euch. Bei mir kostet ein Monatsticket mittlerweile 110,80¤. Und dauert...

GeStörti 05. Okt 2021

Wieviel Aufpreis willst du denn noch für's Klima zahlen? Davon wird es auch nicht besser

Oktavian 05. Okt 2021

Große Geschäftsgebäude, die immer mehr leer stehen. Kaufhof, H&M, Karstadt, Karstadt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen. Das Unternehmen dementiert dies klar.

Viertes Mobilfunknetz: 1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

  2. Verkehrsunternehmen: 49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai
    Verkehrsunternehmen
    49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai

    Das 49-Euro-Ticket sollte Anfang 2023 erscheinen, doch Verkehrsunternehmen erwarten den Start erst im Mai 2023. Kommunen drohen gar mit Blockade.

  3. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /