Abo
  • IT-Karriere:

Pajun: Porsche plant reines Elektroauto

Pajun soll der neue Porsche heißen, der 2018 oder 2019 auf den Markt kommen soll. Statt eines Verbrennungsmotors sind nur Elektromotoren eingebaut. Reichweite und Fahrleistungen sollen den Pajun zu einem ernsthaften Konkurrenten für Teslas Model S machen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Porsche will rein elektrisch fahren.
Porsche will rein elektrisch fahren. (Bild: Porsche)

Teslas Model S macht der Automobilbranche offenbar mehr Sorgen, als man angesichts der Stückzahlen annehmen könnte. Nach einem Medienbericht plant nun auch Porsche ein reines Elektroauto. Natürlich soll es ein sportliches Fahrzeug werden, aber trotzdem als Viersitzer auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. Conduent, Poole (England)
  2. VascoMed GmbH, Binzen

Der Pajun soll nach einem Bericht der Zeitschrift Auto, Motor und Sport kleiner sein als der Panamera und vier Sitze haben. Das Fahrzeug soll erst 2018 oder 2019 auf den Markt kommen und eine Reichweite von 350 bis 400 Kilometern aufweisen.

Weitere technische Daten liegen nicht vor - und offiziell angekündigt wurde das Fahrzeug auch noch nicht.

Das Tesla Model S kommt nach offiziellen Angaben mit 85 kWh und 380 PS auf eine Reichweite von 502 km (NEFZ-Zyklus). Das Spitzenmodell mit 700 PS soll 480 km weit kommen. Diese Zahlen sind aber mit Vorsicht zu genießen - in der Praxis hängt es sehr von der Fahrweise ab, wie weit die Fahrzeuge kommen. Bei Vollgas ist mit erheblich kürzeren Reichweiten zu rechnen.

Nach einem früheren Medienbericht plant auch Audi 2017 mit einem reinen Elektrofahrzeug auf den Markt zu kommen. Es soll als Crossover eine Mischung aus SUV und normalem Fahrzeug sein. Tesla will noch 2015 mit dem Tesla X ebenfalls einen Crossover anbieten. Damit hätte der US-Konkurrent gegenüber den Ingolstädtern eine lange Vorlaufzeit.

Der neue Elektro-Audi soll Teil einer neuen Fahrzeugreihe werden, berichtete das britische Magazin Autocar. Kommendes Jahr soll der R8-Elektrosportwagen auf den Markt kommen. 2014 hatte Audi mit dem A3 ETron bereits einen Kompaktwagen mit Plugin-Hybrid vorgestellt. Hier wurde neben einem Elektromotor allerdings auch noch ein Verbrennungsmotor eingebaut.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 7,99€
  3. 4,99€

eskimo 27. Jan 2015

aber wahrscheinlich wollen sie ihn gar nicht in Ländern verkaufen, wo Spanisch gesprochen...

TheBigLou13 25. Jan 2015

+1 kam aus dem kopfschütteln kaum noch raus

azeu 25. Jan 2015

Die Autohersteller haben aber nicht überall soviel Macht wie hier in Deutschland. In...

Sebbi 25. Jan 2015

Die Einfuhrumsatzsteuer ist bereits die fehlende Mehrwertsteuer. Das kommt nicht noch...

raphaelo00 24. Jan 2015

http://up.picr.de/1932300.jpg


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /