• IT-Karriere:
  • Services:

Pajun: Porsche plant reines Elektroauto

Pajun soll der neue Porsche heißen, der 2018 oder 2019 auf den Markt kommen soll. Statt eines Verbrennungsmotors sind nur Elektromotoren eingebaut. Reichweite und Fahrleistungen sollen den Pajun zu einem ernsthaften Konkurrenten für Teslas Model S machen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Porsche will rein elektrisch fahren.
Porsche will rein elektrisch fahren. (Bild: Porsche)

Teslas Model S macht der Automobilbranche offenbar mehr Sorgen, als man angesichts der Stückzahlen annehmen könnte. Nach einem Medienbericht plant nun auch Porsche ein reines Elektroauto. Natürlich soll es ein sportliches Fahrzeug werden, aber trotzdem als Viersitzer auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin

Der Pajun soll nach einem Bericht der Zeitschrift Auto, Motor und Sport kleiner sein als der Panamera und vier Sitze haben. Das Fahrzeug soll erst 2018 oder 2019 auf den Markt kommen und eine Reichweite von 350 bis 400 Kilometern aufweisen.

Weitere technische Daten liegen nicht vor - und offiziell angekündigt wurde das Fahrzeug auch noch nicht.

Das Tesla Model S kommt nach offiziellen Angaben mit 85 kWh und 380 PS auf eine Reichweite von 502 km (NEFZ-Zyklus). Das Spitzenmodell mit 700 PS soll 480 km weit kommen. Diese Zahlen sind aber mit Vorsicht zu genießen - in der Praxis hängt es sehr von der Fahrweise ab, wie weit die Fahrzeuge kommen. Bei Vollgas ist mit erheblich kürzeren Reichweiten zu rechnen.

Nach einem früheren Medienbericht plant auch Audi 2017 mit einem reinen Elektrofahrzeug auf den Markt zu kommen. Es soll als Crossover eine Mischung aus SUV und normalem Fahrzeug sein. Tesla will noch 2015 mit dem Tesla X ebenfalls einen Crossover anbieten. Damit hätte der US-Konkurrent gegenüber den Ingolstädtern eine lange Vorlaufzeit.

Der neue Elektro-Audi soll Teil einer neuen Fahrzeugreihe werden, berichtete das britische Magazin Autocar. Kommendes Jahr soll der R8-Elektrosportwagen auf den Markt kommen. 2014 hatte Audi mit dem A3 ETron bereits einen Kompaktwagen mit Plugin-Hybrid vorgestellt. Hier wurde neben einem Elektromotor allerdings auch noch ein Verbrennungsmotor eingebaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Panasonic-TVs, z. B. Panasonic TX-50GXW804 für 579€ statt 669€ im Vergleich)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 59,90€ + 5,79€ Versand (Vergleichspreis 83,65€ inkl. Versand)
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX G6 für 99,90€ + 6,79€ Versand statt 144,60€ inkl. Versand im...

eskimo 27. Jan 2015

aber wahrscheinlich wollen sie ihn gar nicht in Ländern verkaufen, wo Spanisch gesprochen...

TheBigLou13 25. Jan 2015

+1 kam aus dem kopfschütteln kaum noch raus

Anonymer Nutzer 25. Jan 2015

Die Autohersteller haben aber nicht überall soviel Macht wie hier in Deutschland. In...

Sebbi 25. Jan 2015

Die Einfuhrumsatzsteuer ist bereits die fehlende Mehrwertsteuer. Das kommt nicht noch...

raphaelo00 24. Jan 2015

http://up.picr.de/1932300.jpg


Folgen Sie uns
       


Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte)

Zwei Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang eines der wichtigsten Betriebssysteme.

Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte) Video aufrufen
Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  2. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash
  3. Digitale Kultur Demoszene wird finnisches Kulturerbe

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

HTTPS/TLS: Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft
HTTPS/TLS
Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft

Viele Webseiten müssen ihre Zertifikate tauschen, da sie von Zwischenzertifikaten ausgestellt wurden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.
Von Hanno Böck

  1. Nach Safari Chrome und Firefox wollen nur noch einjährige Zertifikate
  2. Sicherheitslücke GnuTLS setzt Session-Keys auf null
  3. Sectigo Abgelaufenes Root-Zertifikat entfacht Ärger

    •  /