Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Pagespeed kann in der Online-Console abgeschaltet werden.
Googles Pagespeed kann in der Online-Console abgeschaltet werden. (Bild: Google)

Pagespeed: Google stellt Online-Geschwindigkeitsanalyse ein

Googles Pagespeed kann in der Online-Console abgeschaltet werden.
Googles Pagespeed kann in der Online-Console abgeschaltet werden. (Bild: Google)

Mit Pagespeed lassen sich die Leistungsdaten von Webseiten analysieren. Google stellt seinen Online-Dienst dazu nun ein und verweist als Alternative auf native Servermodule oder Hostingbetreiber.

Anzeige

Der Online-Dienst Pagespeed wird über vier Jahre nach der Veröffentlichung eingestellt, wie der Betreiber Google mitteilt. Nutzer des Dienstes müssen bis zum 3. August dieses Jahres ihre DNS-Einträge entsprechend umgestellt haben, sonst sind die eigenen Webseiten nach dem endgültigen Abstellen des Dienstes nicht mehr erreichbar.

Google will von dem Schritt betroffene Kunden zwar noch gesondert darüber informieren, darauf verlassen sollten sich die Webseiten-Admins aber explizit nicht. Diese werden in der Ankündigung dazu aufgefordert, in der Console die Liste der benutzten Domains zu überprüfen und die Anpassungsarbeiten durchzuführen. Über die Console sollen nähere Informationen dazu bereitstehen. Eine ausführliche Anleitung zur Migration stellt das Unternehmen aber ebenfalls bereit.

Module für Webserver als Ersatz

Mit Pagespeed konnten Anwender das Ladeverhalten ihrer Webseiten analysieren und bei schlechten Ergebnissen das Verhalten optimieren. Statt dem Online-Dienst verweist Google auf einige bestehende Alternativen, die auf der gleichen Technik basieren. Das gelte etwa für einige Hostingbetreiber, die Pagespeed bereits in ihre Dienste integriert haben. Viele Anbieter von Content-Delivery-Networks stellen ebenso ähnliche Techniken bereit.

Außerdem hat Google selbst Module für die Webserver Nginx und Apache erstellt. Für Letzteren stehen Binärpakete zum Download bereit, für Nginx kann das Modul aus dem zur Verfügung stehenden Quelltext selbst erzeugt werden. Für weitere Server wie Microsofts IIS oder den Apache Traffic Server existieren Portierungen durch andere Anbieter.


eye home zur Startseite
tkaufmann 08. Mai 2015

Nein. Für die Trefferliste, die mobilen Endgeräten präsentiert wird, ist seit 2015-04-21...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  2. isento GmbH, Nürnberg
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Laptops, Werkzeuge, Outdoor-Spielzeug, Grills usw.)
  2. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€, Bose SOUNDSPORT PULSE WIRELESS 174,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  2. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  3. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  4. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  5. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  6. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  7. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  8. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  9. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  10. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Induktionsladung = schlechter Wirkungsgrad

    DAUVersteher | 16:40

  2. Re: DATENVOLUMEN IST MEIST NUR FÜR ILLEGALE INHALTE!

    Karstelengro | 16:39

  3. Re: Funktioniert nur bis 120 km/h

    DAUVersteher | 16:35

  4. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    Carlo Escobar | 16:28

  5. Re: Endlich!

    Trockenobst | 16:26


  1. 16:40

  2. 16:29

  3. 16:27

  4. 15:15

  5. 13:35

  6. 13:17

  7. 13:05

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel