Abo
  • Services:

Pafers Xspin: Fahrradtrainer für mehr Motivation ans Smartphone anbinden

Mit dem Pafers Xspin können Fahrradtrainer an Smartphones und Tablets mit iOS angebunden werden. Dass soll Trainingsfahrten zu Hause mit Karten- und Streetview-Ansichten auf dem Bildschirm interessanter machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Pafers Xspin
Pafers Xspin (Bild: Pafers)

Im Winter Radfahren zu trainieren, macht draußen wenig Spaß, weshalb sich nicht wenige auf Trainern abstrampeln. Um das etwas interessanter zu gestalten, gibt es nun den Pafers Xspin, ein Bluetooth-Modul zum Nachrüsten, das die Verbindung zum Smartphone herstellt. So können zum Beispiel am Bildschirm fremde Städte "erfahren" werden.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim

Das kleine Gerät wird mit Klettband an einer Kurbel des Trainingsrads befestigt. Das soll an praktisch an allen Modellen möglich sein. Im Inneren des Pafers Xspin befindet sich ein Sensor, der die Tretgeschwindigkeit misst. Diese Daten werden per Bluetooth an das iPhone oder iPad des Benutzers übermittelt, wo eine App sie auswertet. Das mobile Gerät muss im Sichtfeld des Radfahrers montiert werden.

  • Pafers Xspin (Bild: Pafers)
  • Pafers Xspin (Bild: Pafers)
  • Pafers Xspin (Bild: Pafers)
  • Pafers Xspin (Bild: Pafers)
  • Pafers Xspin (Bild: Pafers)
Pafers Xspin (Bild: Pafers)

Der Sensor arbeitet mit den Apps "Cycle on Earth" und "Cycle Rush" zusammen, die über den Appstore erhältlich sind. Cycle on Earth ermöglicht es dem Anwender, in Google Maps eine Tour abzufahren, die synchron zu der gefahrenen Geschwindigkeit eingeblendet werden soll. Cycle Rush beinhaltet hingegen Trainingseinheiten, die den Benutzer auffordern, bestimmte Intervalle zu fahren. Unterstützt wird das durch motivierende Musik. Die Knopfzelle im XSpin soll für rund 600 Stunden ausreichen, bevor sie ersetzt werden muss.

Der XSpin kostet rund 80 US-Dollar. Eine Verbindung mit einem Herzfrequenz-Sensor ist bislang nicht vorgesehen. Dadurch könnte bei den Trainingseinheiten stärker auf den körperlichen Zustand des Fahrers eingegangen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 14,99€
  3. 2,99€

Kiwi 21. Nov 2013

autsch ;D

GT3RS 21. Nov 2013

das stimmt zwar, jedoch haben eine Vielzahl von IOS Nutzern ein deutlich höheres Budget...

ruamzuzler 21. Nov 2013

Es ist nie Winter, wenn man sich ordentlich anzieht und das Fahrrad vernünftig...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /