Anständige Akkulaufzeiten

Der Akku des Smartphones hat eine Nennladung von 1.500 mAh und eine Kapazität von 5,7 Wh, der Akku der Tabletstation hat 2.200 mAh. Einen 1.080p-codierten Film können wir vier Stunden lang auf dem Smartphone schauen, bis der Akku leer ist - ein durchschnittlicher Wert. In der Tabletstation können wir den gleichen Film im intelligenten Akkumodus 5 Stunden lang anschauen, bis der Akku des Tablets leer und der des Smartphones bei 60 Prozent ist - hier kann der Film danach also noch weiter geschaut werden.

  • Asus' neues Padfone Mini 4.3 kommt mit einer 7 Zoll großen Tablet-Station. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Smartphone hat eine Bildschirmdiagonale von 4,3 Zoll. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Wie bei vorigen Modellen wird das Smartphone auf der Rückseite in das Tablet-Dock geschoben. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Aufgrund des Einschubs ist die Tablet-Station dicker als übliche 7-Zoll-Tablets. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Für die Verbindung mit dem Tablet-Dock hat das Padfone eine separate Verbindungsschnittstelle. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Im Inneren des neuen Padfones arbeitet ein Snapdragon-400-Prozessor, die Kamera hat 8 Megapixel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kamera macht anständige Bilder mit guter Schärfe, aber stärkerem Grundrauschen als bei anderen Smartphone-Kameras. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • In sehr dunklen Situationen macht das Padfone Mini 4.3 ... (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • ... dank eines speziellen Modus hellere Aufnahmen, die allerdings stark bearbeitet aussehen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Im Inneren des neuen Padfones arbeitet ein Snapdragon-400-Prozessor, die Kamera hat 8 Megapixel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. IT-Architektin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
Detailsuche

Mit einem Energiesparmanager kann der Nutzer die Laufzeit des Tablets verlängern, indem Funktionen abgeschaltet werden. Leider hat Asus keine genaue Übersicht über die einzelnen Ladestände des Smartphone- und Tablet-Akkus integriert - lediglich in der Benachrichtigungszeile finden sich zwei kleine Icons. In den Widgets findet sich eines, das auf dem Startbildschirm den Ladestand beider Akkus anzeigt. Mit der App Multi Battery Status gibt es auf der linken Seite der Benachrichtigungszeile eine Prozentanzeige für beide Akkus.

Anständige Leistung, durchschnittliche Benchmark-Ergebnisse

Das Padfone Mini 4.3 läuft flüssig in den Menüs, Apps starten ohne große Verzögerung. Auch bei mehreren geöffneten Programmen kommt das Gerät nicht so schnell ins Stocken, bei grafisch intensiven Spielen kommt der Snapdragon 400 allerdings an seine Grenzen. So kommt es bei Riptide GP 2 zwar nicht zu großen Rucklern, aber ganz so flüssig wie bei Geräten mit modernerem SoC läuft das Spiel auf dem Padfone Mini 4.3 nicht. Einen 1.080p-codierten Film kann das Gerät nicht ohne grobe Ruckler abspielen - genießen können wir den Film nicht.

Generell eignet sich das Padfone Mini 4.3 eher für alltägliche Aufgaben als für den Multimediabereich. In den Benchmarktests schneidet das Gerät der Hardware entsprechend durchschnittlich ab: Im Geräte-Benchmark Geekbench 3 erreicht das Padfone Mini 4.3 im Single-Modus 401 Punkte, knapp 100 Zähler weniger als das Nexus 4. Im Multi-Modus kommt das Padfone auf 1.378 Punkte, fast 300 Punkte weniger als das Nexus 4.

Im Grafiktest 3D Mark schafft das Padfone im Icestorm-Test 5.806 Punkte. Im anspruchsvolleren Icestorm Extreme kommt das Asus-Gerät auf 2.879 Zähler, halb so viel wie beim Oppo N1 in der Cyanogenmod-Edition. Im Icestorm Unlimited schafft das Gerät 4.738 Punkte, ebenfalls halb so viel wie das Oppo N1.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Lesemodus und praktische BenachrichtigunsleisteVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

  3. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile: Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
    Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile
    Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?

    Wucherpreise bei Grafikkarten eröffnen ungewöhnliche Wege - etwa stattdessen ein Notebook zu kaufen. Das kostet weniger fps als erwartet.
    Ein Test von Oliver Nickel

NukeOperator 19. Mär 2014

Etwas ähnliches hatte ich ja hier bei den zenPhones schon geschrieben Ein modulares...

mattstorm 17. Mär 2014

Leider kein Foto der Vorderseite vom Pad (konnte weder im Video noch auf den Bildern...

Bouncy 17. Mär 2014

Nö, gerade für die Couch zählt imho Größe statt reisetauglichkeit, da sind 7" zu klein...

Peter2 17. Mär 2014

jupp.


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /