Abo
  • Services:
Anzeige
Locker heißen die Packstationen von Amazon.
Locker heißen die Packstationen von Amazon. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Packstationen: Amazon will DHL mit Locker-Paketboxen Konkurrenz machen

Locker heißen die Packstationen von Amazon.
Locker heißen die Packstationen von Amazon. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nach Tests hat Amazon die Locker offiziell gestartet - speziell für seine Kunden. Sie sollen eine Alternative zu den DHL-Packstationen sein, aber das System hat noch einige Schwächen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

Amazon will seine Lieferdienste stärken und den Empfang von Waren für Kunden bequemer machen. Dafür baut das Unternehmen ein Netz aus firmeneigenen Packstationen auf. Sie stehen in direkter Konkurrenz zu den bereits etablierten DHL-Packstationen. Die sogenannten Locker sind bereits seit einiger Zeit testweise - unter anderem an Shell-Tankstellen - verfügbar, jetzt wurde das System offiziell gestartet.

Anzeige

180 Amazon-Stationen gegen 3.000 DHL-Stationen

Derzeit sind im Bundesgebiet etwas mehr als 180 Amazon Locker verfügbar. Kunden können ihre Bestellungen zu einem für sie günstigen Locker liefern lassen und sie dort abholen. Die meisten der Packstationen befinden sich in München, Augsburg, Berlin, Hamburg und in mehreren Städten im Ruhrgebiet, darunter Köln, Düsseldorf, Dortmund, Oberhausen, Wuppertal, Essen und Duisburg. Rund 80 der Stationen sind in Berlin, in München gibt es derzeit etwa 30. Bis Jahresende soll es rund 300 in Deutschland geben. Allein die Tankstellenkette Shell will bis Jahresende 100 weitere Stationen aufstellen.

Damit gibt es weit weniger Packstationen als von DHL, das seit 15 Jahren sein Netz ausbaut. Nach Angaben von DHL sind es in Deutschland aktuell rund 3.000 Stationen, die über das gesamte Bundesgebiet verteilt sind. Sowohl Amazon als auch DHL bieten ihre Packstationen kostenlos an.

Amazon-Locker in O2-Shops und Spätis

Zum Start hat Amazon mit Telefónica einen neuen großen Partner genannt. In einigen O2-Shops werden außerdem Locker-Packstationen aufgestellt. Die ersten drei werden in Berlin und München zu finden sein, zwei davon in Berlin. Später sollen je ein weiterer O2-Shop in München und Wuppertal damit ausgerüstet werden.

  • Amazons Locker im O2-Shop in Berlin (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Jeder Locker hat einen eigenen Namen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Locker-Packstationen haben vor allem viele kleine Fächer. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Locker im O2-Shop in Berlin (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Amazons Locker im O2-Shop in Berlin (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Unterhalb des Touchscreens befindet sich ein Barcode-Scanner. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Locker wird über einen Touchscreen bedient. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Sobald das Fach mit dem Barcode entsperrt ist, kann die bestellte Ware entnommen werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Amazons Locker im O2-Shop in Berlin (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Zusammenarbeit mit Telefónica und anderen Einzelhändlern soll die Packstationen für Kunden erreichbar machen, die sich mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln durch die Stadt bewegen. Locker in Läden sind allerdings an deren Öffnungszeiten gebunden. Amazon will aber auch möglichst viele Stationen bequem für Autofahrer erreichbar machen, daher die Kooperation mit Shell.

Amazon arbeitet unter anderem in Berlin auch mit vielen Spätverkaufsstellen zusammen. Wer eine Locker-Station aufstellen möchte, muss die Stellfläche für Amazon zur Verfügung stellen und die laufenden Stromkosten übernehmen. In den Stationen ist eine SIM-Karte enthalten, die über Mobilfunk auf das Internet zugreifen kann. Daher ist es auch wichtig, dass der Aufstellort für eine solche Station im Mobilfunkempfangsbereich steht.

Die Bedienung der Locker ähnelt denen von DHL.

Locker lagern Bestellungen drei Tage 

eye home zur Startseite
budweiser 18. Sep 2017

10 Minuten Fußweg ist nicht zentral ???

bobb 18. Sep 2017

Viele Halbwahrheiten, viel geblubber, viel Spekulation, wahre kernstücke, und nur...

david_rieger 17. Sep 2017

Du hast DHL-Packstation falsch geschrieben. Nicht solange es derzeit so beschränkt ist.

blazingkitty 17. Sep 2017

eBay Boxen Amazon Boxen DHL Boxen Hermes Boxen GLS Boxen Jede nur von bestimmten...

Denkanstoss 17. Sep 2017

Eigentlich alles. Ein Posting von Dir ohne erkennbaren Sinn. Was willst Du sagen?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. PBM Personal Business Machine AG, Köln
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  4. SimCorp Central Europe, Bad Homburg (bei Frankfurt)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  2. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  3. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  4. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  5. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  6. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  7. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  8. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  9. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  10. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Vergleich zu Nvidia

    Niaxa | 19:11

  2. Re: Schneller?

    Niaxa | 19:10

  3. Re: Habe noch nie verstanden...

    Niaxa | 19:07

  4. Re: Anschlüsse!

    gaelic | 19:03

  5. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 19:01


  1. 19:00

  2. 11:53

  3. 11:26

  4. 11:14

  5. 09:02

  6. 17:17

  7. 16:50

  8. 16:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel