Abo
  • Services:
Anzeige
Huaweis neues Android-Smartphone P8
Huaweis neues Android-Smartphone P8 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Neuer Kirin-Prozessor und EMUI 3.1

Im Inneren des P8 arbeitet mit dem Kirin 930 Huaweis neuer Octacore-Prozessor, der nach dem Big-Little-Prinzip arbeitet. Vier Kerne mit einer Taktrate von 2 GHz werden von vier Kernen mit 1,5 GHz unterstützt. Die Rechenlast wird aufgeteilt: Einfache Prozesse wie das Abfragen von E-Mails werden von den 1,5-GHz-Kernen übernommen, wohingegen aufwendige Tätigkeiten von den 2-GHz-Kernen erledigt werden.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 

Der Arbeitsspeicher ist 3 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 16 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis 128 GByte ist eingebaut. Mit der Prozessor- und Arbeitsspeicherausstattung läuft das P8 in der Bedienung flüssig. Ein erster Benchmark-Test mit Geekbench 3 ergibt einen Single-Wert von 862 Punkten und einen Multi-Wert von 3.423 Zählern. Verglichen mit dem Samsung Galaxy S6 (1.504 Punkte) oder dem HTC One M9 (1.154 Punkte) ist das deutlich weniger.

Das P8 unterstützt neben Quad-Band-GSM und UMTS auch LTE. WLAN beherrscht das Smartphone nur nach 802.11b/g/n - also nur auf der Frequenz 2,4 GHz. Bluetooth läuft in der Version 4.1 LE, ein NFC-Chip und ein GPS-Empfänger sind eingebaut.

Anzeige

Android 5.0 und neue Version von Emotion UI

Das P8 kommt mit Android in der Version 5.0, worauf Huawei seine Benutzeroberfläche Emotion UI 3.1 installiert. Diese bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten und die Möglichkeit, das Aussehen der Oberfläche mit Hilfe von Designs zu verändern. Neu ist unter anderem eine App-Firewall: Diese blockiert automatisch Apps, die viel Akku fressen. Bisher wurde der Nutzer immer nur darauf hingewiesen, dass eine stromhungrige Anwendung im Hintergrund läuft; beenden musste er sie selbst.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, per Klopfen mit dem Fingerknöchel einen Screenshot zu machen. Das funktioniert bei uns recht zuverlässig, klopfen wir mit dem Finger auf das Display, passiert hingegen nichts. Kreisen wir mit dem Fingerknöchel einen Bereich des Bildschirms ein, wird nur von diesem ein Screenshot gemacht.

Der Akku des P8 hat eine Nennladung von 2.680 mAh. Laut Huawei soll damit eine Standby-Zeit von bis zu 20 Tagen erreicht werden. Eigene Angaben können wir nach unserem kurzen Test noch nicht machen.

 P8 im Hands On: Huawei setzt auf die KameraVerfügbarkeit und Fazit 

eye home zur Startseite
narfomat 27. Apr 2015

blödsinn. GUT ist wie alles relativ. es geht um geräteklassen. eine EOS 1D ist NICHT in...

Bill S. Preston 17. Apr 2015

:-)))

TTX 16. Apr 2015

Wen interessiert das OnePlus? Das ist von der Fertigung vielleicht Mittelklasse ;-), ich...

TTX 16. Apr 2015

So groß ist das Gerät nicht, es entspricht cira der Größe des iPhone6 mit 4,7 Zoll und...

Horsty 16. Apr 2015

Die Funktionsbutton lassen sich ausblenden, bei Bedarf.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BASF Schwarzheide GmbH, Schwarzheide
  2. diconium marketing GmbH, Hamburg
  3. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (-10%) 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Dann eben kein OpenData für kommerzielle...

    Putenbuch | 06:39

  2. Re: Wir brauchen Ethanol,Buthanol,Wasserstoff...

    maxule | 06:21

  3. Re: Ich weis ja nicht, warum man hier versucht...

    Ipa | 06:03

  4. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    xMarwyc | 06:01

  5. Re: Der Artikel macht es unverständlich. Das...

    RichardEb | 05:18


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel