P40 Pro im Kameratest: Die beste Smartphone-Kamera, die wohl kaum einer nutzen wird

Als "neues Fotowunder" bezeichnet Huawei sein P40 Pro - und übertreibt damit gar nicht mal so sehr. Trotzdem ist fraglich, ob das reicht.

Ein Test von veröffentlicht am
Das Kameramodul des P40 Pro
Das Kameramodul des P40 Pro (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Bei seinem P40 Pro hat Huawei das Marketing wieder voll auf die Kamera und deren Qualität ausgerichtet. Der chinesische Hersteller spricht vom "neuen Fotowunder": Der neue 50-Megapixel-Sensor der Hauptkamera soll eine bessere Lichtempfindlichkeit bringen und zusammen mit einem schnellen Autofokus und einem teils optischen, teils digital optimierten Zoom sollen Nutzer immer das perfekte Bild machen.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling


Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher
Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher

"Hello Fiber bringt Glasfaser in deine Gemeinde", lautete der Werbespruch von Liberty. Kann man kleineren FTTH-Anbietern nach der Pleite noch trauen?
Von Achim Sawall


So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten
So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten

Elon Musk hat die Entwickler gefeuert, die am wenigsten Code geschrieben haben. Ein legitimes Mittel der Leistungsbewertung oder völliger Quatsch? Wie ginge es denn besser?
Von Rene Koch


    •  /