P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.

Ein Test von veröffentlicht am
Das P20 Pro ist leicht an den drei Kameras auf der Rückseite zu erkennen.
Das P20 Pro ist leicht an den drei Kameras auf der Rückseite zu erkennen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nicht nur Samsung, auch Huawei legt in diesem Jahr bei seinem neuen Smartphone den Fokus stark auf die Kamera: Das P20 Pro ist das erste Smartphone, das mit drei Hauptkameras auf den Markt kommt. Die Kombination aus 40-Megapixel-Kamera, 20-Megapixel-Kamera und 8-Megapixel-Teleobjektiv soll es Nutzern unter anderem ermöglichen, qualitativ hochwertige Zoomstufen zu verwenden.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"
Spieleentwicklung: Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"

Engine Newsletter August 2022 Die Macher von Rollerdrome haben mit Golem.de über Unity und automatisierte Test gesprochen. Plus: ein Engine-News-Überblick.
Von Peter Steinlechner


Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
Bildverkleinern in C#: Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
Eine Anleitung von Michael Bröde


Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
Web Components mit StencilJS: Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend

Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
Eine Anleitung von Martin Reinhardt


    •  /