Ozo: Nokias Panoramakamera kostet 60.000 US-Dollar

Die Zukunft des Kinos ist sphärisch: Nokia hat eine Panoramakamera entwickelt, die Rundumvideos aufzeichnet. Allerdings ist Ozo ein teures Vergnügen.

Artikel veröffentlicht am ,
Panoramakamera Ozo: Aufzeichnung auf SSD
Panoramakamera Ozo: Aufzeichnung auf SSD (Bild: Nokia)

Acht Kameras und acht Mikrofone ergeben ein visuelles und auditives Rundumbild: Nokia hat Details zur Kamera Ozo bekanntgegeben. Das finnische Unternehmen hatte die Profi-Panoramakamera im Sommer angekündigt.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Elektrotechniker / Naturwissenschaftler (m/w/d) Softwarevalidierung und Softwaretesting
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim / Karlsruhe)
  2. Chef-Architekt (m/w/d) für Software-Produktneuentwicklu- ng in der Sensortechnik
    mi.ro Personalberatung, Stuttgart
Detailsuche

Ozo hat die Form einer Keule. Im kugelförmigen Kopf, der einen Durchmesser von etwa 20 Zentimetern hat, sitzen acht miteinander synchronisierte Kameras, deren Sensoren jeweils eine Auflösung von 2.000 x 2.000 Pixeln haben. Jede Kameralinse hat einen Bildwinkel von 195 Grad. Zusammen zeichnen sie stereoskopische Panoramavideos auf, deren Sichtfeld in der Vertikalen 180 Grad und in der Horizontalen 360 Grad umfasst. Für die Audioaufzeichnung gibt es acht Mikrofone.

Die Kameras haben Augenabstand

Die Videos sollen auf VR-Hardware wie etwa Head-mounted Displays (HMD) ausgegeben werden. Dazu sind die Kameras so angeordnet, dass der Abstand zueinander in etwa dem Augenabstand entspricht. Das soll sicherstellen, dass bei der Drehung des Kopfes ein möglichst realistischer Eindruck erzeugt wird.

Ozo zeichnet mit 30 Bildern pro Sekunde auf. Die Videos werden direkt in der Kamera zu sphärischen Panoramen montiert und im RAW-Format gespeichert. Als Medium dient eine spezielle SSD, die in dem Fortsatz der Kugel untergebracht ist. Sie hat eine Kapazität von 500 GByte, was für eine Aufnahmezeit von 45 Minuten ausreicht. Zudem gibt sie einen niedrig aufgelösten Stream aus für die Aufnahmeleitung.

Ozo wird über den Mac ferngesteuert

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Kamera ist etwa 26 x 17 x 24 Zentimeter groß und wiegt etwas über 4 Kilogramm. Das Gehäuse besteht aus Aluminium. Sie kann über WLAN ferngesteuert werden. Die entsprechende Anwendung gibt es aber nur für Macs (OS X 10.10 Yosemite). Den Strom für die Kamera liefert ein Lithium-Ionen-Akku.

  • Die Kamera Ozo von Nokia ist kugelförmig. Die verfügt über je acht Stereokameras und Mikrofone. (Foto: Nokia)
  • Die Kamera zeichnet 360-Grad-Videos auf. (Foto: Nokia)
  • Gedacht ist sie für den Profi-Einsatz.(Foto: Nokia)
Die Kamera Ozo von Nokia ist kugelförmig. Die verfügt über je acht Stereokameras und Mikrofone. (Foto: Nokia)

Die Ozo ist allerdings ein teures Vergnügen: Sie kostet 60.000 US-Dollar. Zum Lieferumfang gehört ein Speichermedium. Ein weiteres kostet 5.000 US-Dollar. Die Kamera kann bereits vorbestellt werden. Ausgeliefert werden soll sie im ersten Quartal des kommenden Jahres.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. BVG: Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten
    BVG
    Telefónica will auch 5G in der U-Bahn bieten

    Beim LTE-Ausbau für die anderen Netzbetreiber geht es dagegen weiter nur langsam voran. Telefónica nennt einige Gründe dafür.

  2. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /