Abo
  • Services:
Anzeige
Panoramakamera Ozo: Aufzeichnung auf SSD
Panoramakamera Ozo: Aufzeichnung auf SSD (Bild: Nokia)

Ozo: Nokias Panoramakamera kostet 60.000 US-Dollar

Panoramakamera Ozo: Aufzeichnung auf SSD
Panoramakamera Ozo: Aufzeichnung auf SSD (Bild: Nokia)

Die Zukunft des Kinos ist sphärisch: Nokia hat eine Panoramakamera entwickelt, die Rundumvideos aufzeichnet. Allerdings ist Ozo ein teures Vergnügen.

Anzeige

Acht Kameras und acht Mikrofone ergeben ein visuelles und auditives Rundumbild: Nokia hat Details zur Kamera Ozo bekanntgegeben. Das finnische Unternehmen hatte die Profi-Panoramakamera im Sommer angekündigt.

Ozo hat die Form einer Keule. Im kugelförmigen Kopf, der einen Durchmesser von etwa 20 Zentimetern hat, sitzen acht miteinander synchronisierte Kameras, deren Sensoren jeweils eine Auflösung von 2.000 x 2.000 Pixeln haben. Jede Kameralinse hat einen Bildwinkel von 195 Grad. Zusammen zeichnen sie stereoskopische Panoramavideos auf, deren Sichtfeld in der Vertikalen 180 Grad und in der Horizontalen 360 Grad umfasst. Für die Audioaufzeichnung gibt es acht Mikrofone.

Die Kameras haben Augenabstand

Die Videos sollen auf VR-Hardware wie etwa Head-mounted Displays (HMD) ausgegeben werden. Dazu sind die Kameras so angeordnet, dass der Abstand zueinander in etwa dem Augenabstand entspricht. Das soll sicherstellen, dass bei der Drehung des Kopfes ein möglichst realistischer Eindruck erzeugt wird.

Ozo zeichnet mit 30 Bildern pro Sekunde auf. Die Videos werden direkt in der Kamera zu sphärischen Panoramen montiert und im RAW-Format gespeichert. Als Medium dient eine spezielle SSD, die in dem Fortsatz der Kugel untergebracht ist. Sie hat eine Kapazität von 500 GByte, was für eine Aufnahmezeit von 45 Minuten ausreicht. Zudem gibt sie einen niedrig aufgelösten Stream aus für die Aufnahmeleitung.

Ozo wird über den Mac ferngesteuert

Die Kamera ist etwa 26 x 17 x 24 Zentimeter groß und wiegt etwas über 4 Kilogramm. Das Gehäuse besteht aus Aluminium. Sie kann über WLAN ferngesteuert werden. Die entsprechende Anwendung gibt es aber nur für Macs (OS X 10.10 Yosemite). Den Strom für die Kamera liefert ein Lithium-Ionen-Akku.

  • Die Kamera Ozo von Nokia ist kugelförmig. Die verfügt über je acht Stereokameras und Mikrofone. (Foto: Nokia)
  • Die Kamera zeichnet 360-Grad-Videos auf. (Foto: Nokia)
  • Gedacht ist sie für den Profi-Einsatz.(Foto: Nokia)
Die Kamera Ozo von Nokia ist kugelförmig. Die verfügt über je acht Stereokameras und Mikrofone. (Foto: Nokia)

Die Ozo ist allerdings ein teures Vergnügen: Sie kostet 60.000 US-Dollar. Zum Lieferumfang gehört ein Speichermedium. Ein weiteres kostet 5.000 US-Dollar. Die Kamera kann bereits vorbestellt werden. Ausgeliefert werden soll sie im ersten Quartal des kommenden Jahres.


eye home zur Startseite
razer 11. Dez 2015

*Milliarden. 7.6 Millionen waeren dann doch zu sehr ein schnaeppchen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz (BayLfV), München
  2. USU AG, München
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  2. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion

  3. Forensische Software

    Cellebrite entsperrt iPhone 6 und 6 Plus

  4. Microsoft

    Bessere Synchronisation soll Onedrive effizienter machen

  5. Fixed Wireless

    Verizon startet einen der weltweit größten 5G-Endkundentests

  6. Klage eingereicht

    Google wirft Uber Diebstahl von Lidar-Technik vor

  7. Speicherleck

    Cloudflare verteilt private Daten übers Internet

  8. Apple

    Magicgrips machen die Magic Mouse breit

  9. Aufsteckbar

    Kugelkamera für Android-Smartphones filmt 360-Grad-Videos

  10. Panamera Turbo S E-Hybrid

    Porsche kombiniert V8-Motor und E-Antrieb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. MX Board Silent im Praxistest Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  3. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig

Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

  1. Re: Wie ist das denn jetzt mit...

    thecrew | 13:18

  2. Re: Panamera ist schon eine perverse Karre

    ArcherV | 13:18

  3. Re: Reale Switch-Kosten

    david_rieger | 13:17

  4. Re: Analoge Schultertasten

    trust | 13:17

  5. Re: Cloudflare ist die Pest des Internets

    bjs | 13:16


  1. 12:57

  2. 12:02

  3. 11:54

  4. 11:35

  5. 11:09

  6. 10:51

  7. 10:45

  8. 09:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel