Abo
  • Services:
Anzeige
Oxwall: die Alternative zu klassischen Netzwerken
Oxwall: die Alternative zu klassischen Netzwerken (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Weniger ist mehr

Das alles klingt kompliziert und ist es auch. Eine oft gehörte Klage von Benutzern lautet: "Das ist hier so unübersichtlich! Ich weiß nicht, wohin ich meinen Beitrag schreiben soll." Unübersichtlich kann es vor allem werden, wenn sich der Admin von der Vielzahl interessanter Module dazu verleiten lässt, dies und das und jenes auch noch auf den Server zu packen. Hier ist weniger oft mehr. Ein einmal installiertes Modul lässt sich zwar problemlos löschen. Dabei werden aber auch die dazugehörigen Benutzerbeiträge gelöscht - was meistens Ärger gibt. Nicht nur deshalb sollten neue Plugins vorsichtig eingesetzt werden: Während die Qualität des Oxwall-Kerns sehr gut ist, sind einige Plugins leider fehlerhaft.

Anzeige

Andererseits geht auf Oxwall prinzipiell nichts verloren. Egal, wo der Benutzer seinen Beitrag einträgt, er erscheint im Livestream. Und dort bleibt er, solange die anderen ihn interessant finden: Jede Bewertung, jeder Kommentar spült auch ältere Beiträge wieder nach oben.

Für zusätzlichen Komfort sorgt das Suchmodul Search Pro: Es findet blitzschnell alles, was zum eingegebenen Suchwort passt, seien es Benutzer, Gruppen, Fotos, Forenbeiträge oder Chatnachrichten.

Community aufbauen

Ein Social Network braucht Mitglieder. Am besten funktioniert der Aufbau, wenn die Community schon vorhanden ist. Das können Vereinsmitglieder sein, Kunden oder Mitarbeiter einer Firma, Fans von irgendwas, ganz egal. Je konkreter der gemeinsame Fokus der potenziellen Mitglieder ist, desto besser. Eine Community aus dem Nichts aufzubauen, ist dagegen sehr schwierig und aufwendig.

Oxwall bietet eine Reihe von Werkzeugen, um neue Mitglieder auf die Plattform zu locken. Die Mitgliederliste einer vorhandenen Community lässt sich per CSV-Import einlesen. Dabei werden fertige Accounts angelegt. Das sollte im Vorfeld deutlich angekündigt werden, die Leute reagieren sonst leicht verschnupft.

Neue einladen

Wenn die Mitglieder selbst neue Mitglieder einladen, ergibt sich ein exponentielles Wachstum. Wenn dabei noch der Exponent größer eins ist, steht dem Erfolg nichts mehr im Weg. Mit den passenden Plugins kann jedes Mitglied Einladungen per E-Mail, Facebook oder auf anderen Wegen verschicken.

Es ist gut, wenn ein Social Network viele Mitglieder hat, noch besser ist es dann, wenn sie auch noch aktiv sind. Mit Oxwall kann man aktive Mitglieder belohnen und passive per E-Mail anquengeln.

Freunde finden

Das Soziale am Social Network baut auf den Freundschaftsbeziehungen der Mitglieder auf. Jedes Mitglied präsentiert sich mit einem Profil. Was für Informationen dort eingetragen werden können oder müssen, legt der Admin fest.

Auch ob Profilfelder sichtbar sind und ob sie in Suchergebnissen auftauchen, lässt sich detailliert festlegen. Auf Wunsch zeigt eine Usermap, wo die Leute in der sogenannten Wirklichkeit zu finden sind.

Auf dieser Basis können Benutzer einander finden, sich Freundschaftsanfragen schicken und diese bestätigen oder ablehnen. Wenn sich die Mitglieder in Real Life verabreden möchten, können sie Treffen mit einem kostenlosen schlichten oder einem kostenpflichtigen komfortablen Events-Plugin organisieren.

Schlichte oder verspielte Optik

Die Oberfläche von Oxwall wird mit CSS-basierten Themes gestaltet. Es gibt schlichte und verspielte Themes. Unter admin/appearance/customize/css kann man das CSS einsehen und ergänzen. Die meisten Themes sind inzwischen responsiv und taugen damit für Mobilgeräte. Wer sich in Oxwall einarbeiten will, findet Unterstützung im deutschen und im internationalen Oxwall-Forum.

Fazit

Oxwall bietet viele komfortable Möglichkeiten, ein eigenes Social Network aufzubauen und mit Leben zu füllen. Mit Hilfe der vielen Module können sehr unterschiedliche Community-Plattformen gebaut werden: Von der reinen Spaßgemeinschaft über engagierte Hobbyvereine bis hin zu politischen Kampagnen, Kunden- oder Mitarbeiterportalen ist alles machbar. Die eingebaute Bezahlschnittstelle ermöglicht es zudem, damit Geld zu verdienen. Wichtig ist dabei, das Augenmerk nicht zu sehr auf die Technik zu legen: In einem Social Network spielen die Mitglieder immer die Hauptrolle!

Achim Wagenknecht schreibt seit 1994 über Computerthemen. Er betreibt mit Oxwall eine geschlossene Community mit 1.600 Mitgliedern für einen Verein und die offene Plattform RoundOF als soziales Experiment.

 Oxwall ist polyzentrisch

eye home zur Startseite
Klausens 23. Feb 2016

Wenn ich mal übersetzen darf: Mimimimimimiii

throgh 21. Feb 2016

Scherzfrage oder ernst gemeint? Aber nicht falsch verstehen: Kontakte zu knüpfen ist eine...

matok 19. Feb 2016

Keine Ahnung, was du für eine Vorstellung von 2011 hast, aber auch damals konnte man...

hansenhawk 18. Feb 2016

Irgendwie passiert das in letzter Zeit öfter, man liest etwas und hat den Eindruck das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Raum Köln
  2. TUI AG, Hannover
  3. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  4. ViaMedia AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (50% Rabatt!)
  2. 219,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Gear VR 66,00€, Gear S3 277,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  2. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  3. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  4. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1

  5. Displayweek 2017

    Die Display-Welt wird rund und durchsichtig

  6. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

  7. Künstliche Intelligenz

    Alpha Go geht in Rente

  8. Security

    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

  9. Anga

    Kabelnetzbetreiber wollen schnelle Analogabschaltung

  10. Asus

    Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  1. Re: Künstliche Intelligenz

    Linkk | 15:31

  2. Re: Das Legen wird aber teurer sein. Auch das...

    oxybenzol | 15:30

  3. Hoffentlich gehen die alle insolvent!

    WalterWhite | 15:26

  4. Re: Geht einfacher.

    Der Held vom... | 15:26

  5. Irgendwie unstimmig

    Ovaron | 15:25


  1. 14:21

  2. 13:56

  3. 12:54

  4. 12:41

  5. 11:58

  6. 11:25

  7. 10:51

  8. 10:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel