Abo
  • Services:
Anzeige
DNA-Strang: regelmäßige, geografisch zugeordnete, kostengünstige Inventarisierung jeder DNA
DNA-Strang: regelmäßige, geografisch zugeordnete, kostengünstige Inventarisierung jeder DNA (Bild: Pixabay/CC0 1.0)

DNA-Sequenzierung für jedermann

Eine Gruppe italienischer Biologen etwa will mit Hilfe von Minion im Regenwald Tansanias bisher unbekannte Froscharten finden. Das Gerät kann helfen, den illegalen Handel mit Hölzern und anderen Pflanzen oder Tieren aufzudecken - DNA-Barcoding wird diese Methode genannt. Mit Minion lässt sich feststellen, ob Lebensmittel mit Bakterien befallen sind oder ob ein Nahrungsmittel überhaupt das ist, als was es etikettiert wurde - Brown erinnert an den Skandal im Jahr 2013, als bekanntwurde, dass Burger Pferdefleisch enthielten.

Anzeige
  • Minion ist en DNA-Sequenzierungsgerät für den Einsatz draußen.  (Bild: Oxford Nanopore)
  • Mit Hilfe von Nanoporen identifiziert es DNA. (Bild: Oxford Nanopore)
  • Minion in handlich klein - ein Vorteil gegenüber den herkömmlichenn riesigen Geräten. (Bild: Oxford Nanopore)
  • In dem Durchflussmodul sitzt die Membran mit den Nanoporen. (Bild: Oxford Nanopore)
  • Minion wird an den Computer angeschlossen und darüber auch vernetzt. (Bild: Oxford Nanopore)
Minion in handlich klein - ein Vorteil gegenüber den herkömmlichenn riesigen Geräten. (Bild: Oxford Nanopore)

Minion funktioniert sogar in Mikrogravitation, wie die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa) in Parabelflügen getestet hat. Im kommenden Monat will sie ein solches Gerät sowie einige Proben auf die Internationale Raumstation (International Space Station, ISS) schicken. Verlaufen die Tests dort erfolgreich, soll es künftig unter anderem dazu eingesetzt werden, Krankheitserreger zu identifizieren, die die Astronauten befallen könnten.

Cloud-basierte Dienste für DNA

DNA-Sequenzierung zu demokratisieren, ist das Ziel von Oxford Nanopore: Minion liefert Daten und Analysen, und die können gesammelt werden durch Metrichor, ein Tochterunternehmen von Oxford Nanopore. Das soll Apps und Cloud-Anwendungen anbieten, um mit den aus der DNA-Sequenzierung gewonnenen Daten zu arbeiten. Die können von Oxford Nanopore selbst entwickelt sein, die Plattform soll aber auch Drittanbietern offenstehen.

Die erste App, What's in my Pot, ist eine Eigenentwicklung. Damit lassen sich Bakterien, Viren und Pilze in einer Probe, etwa einem Nahrungsmittel, untersuchen und identifizieren.

DNA-Daten werden angereichert

Mit Hilfe der Apps sollen die Daten zudem mit Metadaten angereichert werden, zum Beispiel Zeit und Ort der Probe. Andere wertvolle Metadaten sind laut Metrichor Temperatur, Höhe oder Feuchtigkeit. Auch Bilder oder Töne sollen ausgewertet werden und mit den Daten aus den Sequenzierungen in Beziehung gesetzt werden.

Eine mögliche Anwendung sei, dass Nutzer ihr Blut untersuchen und von einem auf sie zugeschnittenen Cloud-Dienst Daten über ihre DNA bekommen könnten. So könnten sie etwa erfahren, dass bestimmte Mikroorganismen vermehrt im Körper auftreten. Auf Basis solcher Daten könne der Nutzer sein weiteres Vorgehen planen, beispielsweise einen Arzt aufsuchen. Die Anwendung selbst, betont Brown, liefere keine Diagnose oder gebe keine medizinischen Empfehlungen.

Beim individuellen Einsatz will Brown es aber nicht belassen. Er will die Welt der DNA vernetzen.

 Oxford Nanopore: Das Internet der lebenden DingeDas Internet des Lebens 

eye home zur Startseite
r0bser 13. Mai 2016

Naja das ist doch auslegungssache, man kann das nicht schwarz und weiß sehen da es...

Muhaha 13. Mai 2016

Ja, schon, aber ... Gut, warum einfach, wenn's auch kompliziert geht! :)

cb (Golem.de) 13. Mai 2016

... haben wir. Vielen Dank für den Hinweis.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. via Harvey Nash GmbH, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. über Harvey Nash GmbH, Umland von Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sonic Collection 22,99€ und diverse Titel ab 0,62€)
  2. (u. a. Das Boot, Memento, Ohne Limit und No Escape)
  3. 159,00€ (Vergleichspreis 185€)

Folgen Sie uns
       


  1. Google Wifi im Test

    Google mischt mit im Mesh

  2. United-Internet-Übernahme

    Drillisch will weg von Billigangeboten

  3. Video

    Facebook will teure und "saubere" Serien

  4. Wegen Wanna Cry

    Australische Polizei nimmt Strafen gegen Raser zurück

  5. Gaming-Bildschirme

    Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  6. Umfrage

    Frauen in Startups werden häufig sexuell belästigt

  7. Mobile-Games-Auslese

    Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe

  8. APS-C

    Tamron stellt 18-400-mm-Objektiv vor

  9. Dateien

    iOS-Dateimanager erhält Zugriff auf weitere Clouddienste

  10. Lucidcam

    3D-Kamera mit 180-Grad-Sicht kommt in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

Skull & Bones angespielt: Frischer Wind für die Segel
Skull & Bones angespielt
Frischer Wind für die Segel
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

  1. Re: Da bin ich mal gespannt

    incoherent | 12:29

  2. Re: Zielgruppe?

    knoxxi | 12:29

  3. Aber warum Rundfunklizenz?

    Nimda.E | 12:28

  4. Re: Ist doch ganz einfach ...

    Dwalinn | 12:26

  5. Re: Hat jemand von euch noch einen Facebook Account?

    Rauschkind | 12:25


  1. 12:04

  2. 12:03

  3. 11:30

  4. 11:10

  5. 10:50

  6. 10:31

  7. 09:00

  8. 07:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel