Abo
  • Services:
Anzeige
Nextcloud warnte den Cert-Bund vor Schwachstellen in zahlreichen Installationen.
Nextcloud warnte den Cert-Bund vor Schwachstellen in zahlreichen Installationen. (Bild: Nextcloud)

Alte Owncloud und Nextcloud-Versionen: Parteien und Ministerien nutzen unsichere Cloud-Dienste

Nextcloud warnte den Cert-Bund vor Schwachstellen in zahlreichen Installationen.
Nextcloud warnte den Cert-Bund vor Schwachstellen in zahlreichen Installationen. (Bild: Nextcloud)

Das BSI warnt Organisationen und Parteien vor Schwachstellen in ihren Cloud-Diensten. Viele haben bis heute nicht darauf reagiert. Golem.de konnte entsprechende Warnungen nachvollziehen: Die AfD nutzt ein abgelaufenes Zertifikat für ihre Subdomain, die Grünen sehen einen Dienstleister in der Pflicht.
Von Hauke Gierow

Mehrere Parteien und Ministerien nutzen offenbar alte Versionen von Owncloud und dem inoffiziellen Nachfolger Netxtcloud, um vertrauliche Informationen zu speichern - betroffen sind unter anderem die AfD und die Grünen, auch das Büro der Vereinten Nationen in Genf ist betroffen. Das berichtet Spiegel Online unter Bezug auf Informationen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, Nextcloud selbst hat ebenfalls einen Blogpost verfasst.

Anzeige

Im Falle der AfD wurde nach Angaben des Spiegel ungepatchte Software aus dem Jahr 2013 genutzt, dem Gründungsjahr der Partei. Genauere Angaben macht der Spiegel nicht. Angreifer hätten sich "mit wenigen Tricks Zugang zu den Inhalten der Cloud und zu anderen Servern der Partei" verschaffen können. Golem.de konnte die Warnungen am Beispiel der AfD nachvollziehen, so war zum Beispiel das Sicherheitszertifikat der Partei abgelaufen.

"Stark veraltete Softwareversion"

Auch die Grünen sollen "eine stark veraltete Softwareversion" genutzt haben, die zahlreiche Angriffsflächen biete. Die Partei sieht die Verantwortung dafür bei einem Dienstleister. Denn die Plattform werde von "einem externen Dienstleister betrieben, der auch für die Sicherheit verantwortlich" sei. "Insofern war von unserer Seite keine Reaktion notwendig."

Auf Anfrage von Golem.de sagte Lukas Reschke, bei Nextcloud für den Bereich Security zuständig: "Wir haben Owncloud- und Nextcloud-Instanzen mit unserer Software gegen bekannte Sicherheitslücken getestet und diese Ergebnisse an das Computer Emergency Response Team des Bundes (Cert-Bund) weitergegeben. Wir freuen uns, dass die Behörde die notwendigen Schritte unternommen hat, um Nutzer über die Schwachstellen zu informieren." Bei den getesteten Fehlern handelt es sich also nicht um unbekannte Schwachstellen (0-Day-Exploits), daher empfiehlt Reschke:"Alle Kunden sollten auf die neueste verfügbare Version wechseln."

Das BSI warnt vor der weiteren Verwendung der unsicheren Instanzen, Angreifer könnten Informationen ausspionieren und für Erpressungen nutzen. Weiter heißt es: "Andere Schwachstellen ermöglichen Angreifern die Ausführung beliebigen Programmcodes auf dem Cloud-Server. Dies kann gegebenenfalls zu einer vollständigen Kompromittierung des Systems und dessen Missbrauch für weitere kriminelle Aktivitäten führen", sagte ein BSI-Sprecher Spiegel Online.


eye home zur Startseite
tha_specializt 09. Mär 2017

Richtig. Man benötigt schon einen gewissen Intellekt um zu verstehen was ich damit...

mmarcel 07. Mär 2017

Ich hatte jetzt knapp 4 Jahre erst ownCloud und dann nextCloud für mich privat im...

dmark 07. Mär 2017

Passt zur Digitalpolitik der Parteien (bis auf vielleicht die der Piraten).

cpt.dirk 07. Mär 2017

Ob die Server der Pöbel-AfD unsicher sind, ist doch wohl völlig Banane. Passt aber zu...

ICH_DU 06. Mär 2017

Der Wartungsmodus aktiviert sich von alleine sobald du das Update startest... Ich mach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Telekom Deutschland GmbH, Bonn
  2. ADAC Nordbayern e.V., Nürnberg
  3. Dataport, Magdeburg, Bremen oder Hamburg
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Besser so als bisher!

    das_mav | 06:16

  2. Re: Bei unseren Häusern (Isolation+Fenster) is...

    kazhar | 06:11

  3. Re: statt betrüger erwischen ?

    budweiser | 05:48

  4. Re: Also ein Glasfasermultiplexswitch? Hat jemand...

    le_watchdoge | 05:30

  5. Re: Von EWE Tel enttäuscht.

    Aralender | 03:33


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel