Overwatch: Neue Heldin Ana schießt scharf

Blizzard schickt Verstärkung in die Kampfarenen von Overwatch: Die Scharfschützin Ana kann mit ihrer Waffe sowohl Verbündete heilen als auch Feinden Schaden zufügen. Auch bei anderen Helden tut sich mit Patch 1.1 viel in der PC-Version.

Artikel veröffentlicht am ,
Ana in Overwatch
Ana in Overwatch (Bild: Blizzard)

Mit dem Update auf Version 1.1 hat Blizzard seinem Actionspiel Overwatch die erste neue Heldin hinzugefügt. Sie heißt Ana, die Hintergrundgeschichte um eine Herkunft aus Ägypten und allerlei Abenteuer erinnert dezent an Agentenfilme. Ana kämpft mit einem biotischen Scharfschützengewehr und mit Granaten. Beide heilen Verbündete und fügen Gegnern Schaden zu. Die Sekundärwaffe von Ana betäubt Zielobjekte, Nanoboosts lassen einen ausgewählten Kameraden stärker werden.

Stellenmarkt
  1. Applikationsspezialist (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  2. Data Scientist (m/w/d)
    Kreissparkasse Ravensburg, Ravensburg
Detailsuche

Der Patch auf Overwatch 1.1 enthält eine Reihe von Änderungen an anderen Helden - vor allem an solchen, die aus unterschiedlichen Gründen weniger oft von Spielern ausgewählt werden. Um das zu ändern, hat Blizzard etwa bei Zenyatta die Stärke der Schilde spürbar erhöht, und bei D.Va den Cooldown der Verteidigungsmatrix von 10 auf 1 Sekunde gesenkt.

Die Patch Notes führen noch eine Reihe weiterer Änderungen und Fehlerkorrekturen auf. So lässt sich der Ingame-Chat einfach ausblenden, und die Mauspräzision lässt sich nun noch feiner justieren. Bislang ist der rund 1,7 GByte große Patch nur für die PC-Version von Overwatch verfügbar. Die meisten Änderungen sollen aber recht bald auch für Xbox One und Playstation 4 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 21. Jul 2016

Sry wenn ich aber der einzige Tank bin (den ich meistens picke da der ständig übrig...

Dwalinn 21. Jul 2016

+1 Da ich zurzeit kein großes Story Game spiele und LoL/Dota nicht mag ist es das ideale...

Dwalinn 20. Jul 2016

Ich habe gehört ihre Matrix ist jetzt vergleichbar mit dem jetpack von Pharah (also das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Next Generation wird 35
Der Goldstandard für Star Trek

Mit Next Generation wollte Paramount den Erfolg der ursprünglichen Star-Trek-Serie nutzen - und schuf dabei eine, die das Original am Ende überstrahlte.
Von Tobias Költzsch

Next Generation wird 35: Der Goldstandard für Star Trek
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Verwirrendes USB: Trennt die Klassengesellschaft!
    Verwirrendes USB
    Trennt die Klassengesellschaft!

    USB ist ziemlich verwirrend geworden, daran werden auch neue Logos nichts ändern. Das Problem ist konzeptuell.
    Ein IMHO von Johannes Hiltscher

  3. Apple Macbook Pro bei Amazon mit 650 Euro Rabatt
     
    Apple Macbook Pro bei Amazon mit 650 Euro Rabatt

    Bei Amazon gibt es gerade einige Macbooks zu besonders attraktiven Konditionen. Besonders ein Macbook Pro ist deutlich im Preis gesenkt.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (Kingston Fury DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /