Abo
  • Services:
Anzeige
In Overwatch gibt es ein neues Beschwerdesystem.
In Overwatch gibt es ein neues Beschwerdesystem. (Bild: Blizzard)

Overwatch: Blizzard will bessere Beschwerden

In Overwatch gibt es ein neues Beschwerdesystem.
In Overwatch gibt es ein neues Beschwerdesystem. (Bild: Blizzard)

Wenn der Teamkamerad nicht das macht, was man selbst gerne hätte: Beschwerden über andere Spieler sollen in Overwatch künftig konkreter sein. Blizzard hat das neue System auf den Testservern installiert.

Blizzard hat das Beschwerdesystem, mit dem Spieler mutmaßliches Fehlverhalten von anderen melden können, auf seinen öffentlichen Testservern überarbeitet. Im Kern geht es dem Entwicklerstudio offensichtlich darum, dass klarer wird, warum eine Beschwerde erfolgt. Außerdem soll der Community schon frühzeitig erklärt werden, wann eine derartige Anschuldigung überhaupt angebracht ist - und wann eben nicht.

Anzeige

Zumindest auf den Testservern gibt es nun sieben Kategorien, etwa Cheating und "Bad Battletag" - also die Verwendung eines unangemessenen Pseudonyms. Neu ist unter anderem der Punkt "Poor Teamwork": Blizzard erklärt genau, was damit gemeint ist. Eine Beschwerde soll laut Entwickler etwa erfolgen, wenn der Teamkamerad sich nicht um die Erfüllung der jeweiligen Aufgaben kümmert oder ständig über das Team schimpft.

Nicht angebracht sei eine Beschwerde hingegen, wenn jemand mit einem Helden antritt, der nach Auffassung seiner Mitstreiter nicht ganz ideal ins sonstige Gefüge passt, oder wenn jemand im Sprachchat immer schweigt.

Unter anderem in den offiziellen Foren wird das neue Beschwerdesystem mitsamt den Kategorien sehr lebhaft diskutiert. Die meisten Spieler lehnen es aus unterschiedlichen Gründen ab. Viele befürchten, dass Missbrauch beim Verpetzen anderer immer noch zu einfach ist. Ob das in der Praxis dann auch so ist, wird sich zeigen, denn Blizzard dürfte auch hinter den Kulissen an den Abläufen arbeiten.

In den vergangenen Tagen hatte das Studio einen größeren Patch für Overwatch veröffentlicht, mit dem unter anderem die Heldin Orisa dem Actionspiel hinzugefügt wurde. Außerdem gab es einige kleinere und größere Balanceanpassungen sowie die üblichen Fehlerkorrekturen.


eye home zur Startseite
Hotohori 24. Mär 2017

Und da haben wir schon direkt die nächste Verallgemeinerung oder hast du Beweise, dass...

Hotohori 24. Mär 2017

Das ist schon kein Unfall mehr, Unfälle kann ich noch sehr gut entschlüsseln und liege...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Service Solutions Leipzig GmbH, Leipzig
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. afb Application Services AG, München
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 269,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 297€)
  2. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)
  3. 18,01€+ 3€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Auftragsfertiger

    Intel zeigt 10-nm-Wafer und verliert Kunden

  2. Google Home Mini

    Google plant Echo-Dot-Konkurrenten mit Google Assistant

  3. Drei Modelle vorgestellt

    Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung

  4. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  5. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  6. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  7. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  8. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  9. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  10. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Packstationen: Amazon will DHL mit Locker-Paketboxen Konkurrenz machen
Packstationen
Amazon will DHL mit Locker-Paketboxen Konkurrenz machen
  1. HQ2 Amazon braucht einen weiteren Hauptsitz
  2. Instant Pickup Amazon-Kunden erhalten Ware zwei Minuten nach der Bestellung
  3. Streaming Amazon schließt seinen Videoverleih Lovefilm

DeepL im Hands on: Neues Tool übersetzt viel besser als Google und Microsoft
DeepL im Hands on
Neues Tool übersetzt viel besser als Google und Microsoft
  1. Zitis Bundeshacker im Verzug
  2. Linksextremismus Innenminister macht Linksunten.indymedia dicht
  3. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  1. Re: Und dann erklärt mir wer, Monero könne man...

    ArcherV | 09:33

  2. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    tomate.salat.inc | 09:33

  3. Re: "Munich Re habe für Leistungen gezahlt, die...

    onkel hotte | 09:33

  4. Re: Achja, diese Uni-Spinoffs

    dice2k | 09:31

  5. Re: Als Nicht-Smartphone-Besitzer

    Brainfreeze | 09:30


  1. 08:45

  2. 08:32

  3. 07:00

  4. 19:04

  5. 18:51

  6. 18:41

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel