Abo
  • Services:

Overwatch: Blizzard veröffentlicht Serverbrowser auf Testservern

Overwatch steht vor grundlegenden Veränderungen: Blizzard hat den Serverbrowser für Custom Games auf den Testservern freigegeben. In den Partien können Spieler nun Erfahrungspunkte sammeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Overwatch bietet jetzt Erfahrungspunkte in Custom Games.
Overwatch bietet jetzt Erfahrungspunkte in Custom Games. (Bild: Blizzard)

Blizzard hat einen der drängendsten Wünsche der Community für Overwatch umgesetzt und auf den Testservern die neue Version mit integriertem Serverbrowser veröffentlicht. Damit werden die Custom Games enorm aufgewertet - also die Partien, die Spieler selbst mit eigenen Regeln erstellen können. Sie sind in jeder Region über den Serverbrowser und dessen Filtersysteme auffindbar.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Nebenbei hat Jeff Kaplan von Blizzard auch bekanntgegeben, dass Spieler in den Custom Games Erfahrungspunkte zum Aufbau ihres Charakters bekommen. Wie lange diese neue Version auf den Testservern bleibt, und wann sie allen Spielern zur Verfügung steht, ist nicht bekannt - allzu lange dürfte es aber kaum dauern.

Nebenbei hat Blizzard angekündigt, dass der eigentlich nur als zeitlich befristete Sonderveranstaltung gedachte Capture-the-Flag-Modus dauerhaft in Overwatch bleiben wird, und zwar als Teil der Arcade. Früher oder später soll es speziell dafür angepasste Versionen der Karten Oasis, Illios, Nepal und Lijiang Tower geben.

Dazu kommen eine Reihe weiterer Änderungen und Optimierungen, etwa an den Werten und Fähigkeiten einzelner Charaktere, die in den englischsprachigen Patch Notes im Detail aufgeführt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 12,49€
  3. 2,99€
  4. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

timo.seikel 09. Feb 2017

und Overwatch wäre in der Sparte perfekt. Ich habe gestern mit ein paar Freunden die...

757365726e616d65 09. Feb 2017

Jeff Kaplan sagt, dass der CTF Modus nicht im Arcade, sondern als Custom Game Mode...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /