Abo
  • Services:

Overclocking: Kritik an Wärmeleitmittel bei Intels Ivy Bridge

Übertakter sind bisher nicht vom Core-i-Prozessor Ivy Bridge von Intel begeistert. Die Temperaturen sind zum Teil sehr hoch und der Grund liegt anscheinend zwischen Integrated Heatspreader und dem CPU-Die.

Artikel veröffentlicht am ,
Intels neue Prozessoren benutzen Wärmeleitmittel im Package
Intels neue Prozessoren benutzen Wärmeleitmittel im Package (Bild: Intel)

Wer den Core i der dritten Generation übertaktet, kommt derzeit nicht besonders weit. Laut Overclockers.com liegt der Grund nur zum Teil in der neuen Produktionstechnik.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Bosch Rexroth, Lohr am Main

Overclockers hat einen der Prozessoren auseinandergenommen, also den Integrated Heatspreader (IHS) von der CPU getrennt. Dabei wurde festgestellt, dass der IHS nicht mehr aufgelötet ist. Die Wärme gibt der Prozessor über eine Schicht mit Wärmeleitmittel an den IHS weiter. Für Overlockers ist das der Hauptgrund für hohe Temperaturen, denn damit muss die Wärme eine weitere Schicht überwinden, bevor sie über den IHS an den CPU-Kühlkörper transportiert werden kann.

Bei den Übertaktern verwundert Intels Entscheidung, den IHS nicht mehr direkt mit der CPU zu verbinden, denn für die bessere Wärmeübertragung wurde die Methode entwickelt. Sie soll bei 80 Watt je Meter und Kelvin (W/mK) liegen. Das Wärmeleitmittel wird mit 5 W/mK eingeschätzt.

Ivy-Bridge-CPUs werden in 22nm produziert, der Prozessor ist also kleiner, die Wärmeabgabe flächenbezogen höher, auch wenn die TDP-Werte für die Kühlsysteme sogar reduziert wurden. Viele hätten in der höheren Wärmedichte bisher den Grund für geringe Übertaktungen gesehen, meint Overclockers. Doch das Die schrumpft nur auf 75 Prozent gegenüber Sandy Bridge, was nicht die Temperaturunterschiede von bis zu 30 Grad Celsius erklärt. Ein Sandy-Bridge-Prozessor wird bei 4,5 GHz laut Overclockers 60 Grad warm. Ivy Bridge erreicht jedoch 80 bis 90 Grad Celsius.

Zudem gab es einen ähnlichen Vorfall bereits in der Vergangenheit. Intels Core 2 Duos der E6000-Serie benutzte den IHS direkt und blieb kühl. Der E4000er hingegen nutzte ein Wärmeleitmittel und die Temperatur war schwieriger unter Kontrolle zu bringen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  2. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)
  3. 66,99€ (Vergleichspreis 83,98€) - Aktuell günstigste 500-GB-SSD!
  4. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...

SkyBeam 01. Mai 2012

Stimmt. Da hast du Recht. Schon der Athlon Classic damals hatte keinen. Aber am Slot A...

San_Tropez 30. Apr 2012

Wenn man aber auch ohne OC einen Prozessor möchte der im Mittel knapp 40% schneller ist...

ID51248 29. Apr 2012

Jup. Früher war aber nicht alles besser. Besagte AMD hatten z.B. keine...

xviper 29. Apr 2012

der war auch nicht verlötet. das war genau die gleiche Wärmeleitpastenschmiere wie jetzt...

blubba 28. Apr 2012

Es liegt nicht daran, siehe http://www.overclock.net/t/1249419/pcevaluation-intel-i7...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /