Abo
  • Services:

Overblocking: Microsoft sperrt Onlinemagazin Torrentfreak

Microsoft lässt seine Mitarbeiter keine Nachrichten von Torrentfreak mehr lesen. Das journalistische Angebot ist - offenbar durch einen Fehler - als Quelle von Filesharing blockiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Bildschirmfoto aus dem Microsoft-Netzwerk
Ein Bildschirmfoto aus dem Microsoft-Netzwerk (Bild: Torrentfreak)

Microsoft blockiert in seinem Unternehmensnetzwerk das Onlinemagazin Torrentfreak. Das berichtet das Magazin unter Berufung auf Microsoft-Mitarbeiter. Die Meldung, die Beschäftigte erhalten, lautet: "Die angeforderte Quelle wurde als ein Risiko für deinen Rechner und das Microsoft-Unternehmensnetzwerk gesperrt."

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Laut Torrentfreak ist die Website bei Microsoft falsch in die Rubrik "Peer-to-Peer File Sharing" eingestuft. Die Redaktion von Torrentfreak berichtet über Urheberrechtsfragen und Filesharing und hat oft gute Verbindungen in die Szene, ist aber selbst keine Quelle von illegalen Angeboten.

Erst vor einigen Wochen war Torrentfreak vom britischen Pornofilter blockiert worden. Das journalistische Angebot wurde von dem Internet Service Provider Sky Broadband auf die Filterliste gesetzt. Nachdem die BBC über die Internetsperre berichtete, wurde die Blockade aufgehoben.

Großbritannien führte ab dem Jahr 2014 einen Pornofilter für alle Nutzer ein, der erst aktiv ausgeschaltet werden muss. Auch alle öffentlichen WLANs sollten einen vorinstallierten Inhaltefilter bekommen.

Die Provider, die das Abkommen mit Cameron unterzeichnet hatten, waren BT, Sky, Talktalk und Virgin. Von den Firmen werden 17,6 Millionen der 19,2 Millionen Breitbandnutzer des Landes versorgt. Der Pornofilter werde auch für andere Inhalte eingesetzt, berichtete die digitale Bürgerrechtsorganisation Open Rights Group unter Berufung auf Internetprovider. Danach können die Nutzer Internetfilter für die Themenbereiche "Gewaltdarstellungen, extremistische und terroristische politische Inhalte, Webseiten zu Magersucht und Essstörung, Suizid-Webseiten, Alkohol, Rauchen, Webforen, esoterisches Material und Umgehungstools für Netzsperren" aktivieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 23,99€
  2. 2,99€
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

robinx999 01. Apr 2014

Da ich nicht bei Microsoft arbeite brauche ich es garnicht, aber wenn jetzt in der...

serra.avatar 01. Apr 2014

du sollst auf der Arbeit auch arbeiten und nicht surfen ist alles im Arbeitsvertrag...

furanku1 31. Mär 2014

Torrentfreak ist kein "journalistisches Angebot", sondern ein einseitiges politisches...

der kleine boss 31. Mär 2014

wow... leute macht eure adblocker aus, dann gibts auch wieder mehr geld für golem,und es...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /