Abo
  • Services:

Ouya: Android-Spielekonsole bei Amazon.de gelistet

Die Android-Spielekonsole Ouya wird auch in Deutschland verkauft werden. Ouya kündigte an, dass sie nun bei Amazon.de gelistet ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Ouya - bald auch über Amazon.de vorbestellbar
Ouya - bald auch über Amazon.de vorbestellbar (Bild: Ouya)

Das Ouya-Team berichtet über Twitter stolz, dass die Ouya-Spielekonsole nun auch bei Amazon.de verfügbar ist. Das ist allerdings etwas zu viel versprochen, denn anders als etwa bei Amazon.com in den USA kann die Konsole im deutschen Amazon-Shop noch nicht vorbestellt werden und es wird auch noch kein Preis genannt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. Landis + Gyr GmbH, Nürnberg

Es ist lediglich möglich, sich von Amazon.de per E-Mail benachrichtigen zu lassen, wenn es neue Informationen zur Verfügbarkeit der Ouya gibt. Im Moment weist Amazon zudem noch darauf hin, dass die Ouya noch keine USK-Freigabe hat und eine Lieferung an Minderjährige deshalb noch nicht möglich ist.

Das dürfte sich allerdings bis zur eigentlichen Produkteinführung ändern. Die ist - zumindest in den USA - für den Juni 2013 angekündigt. Kunden, die bereits über Kickstarter oder bis Anfang Januar über die Herstellerwebsite Ouya.tv vorbestellt hatten, sollen ab März beziehungsweise April 2013 beliefert werden.

Die reguläre Ouya mit einem Controller kostet rund 100 US-Dollar, umgerechnet etwa 75 Euro ohne Steuern. Das lässt vermuten, dass die Konsole in Deutschland - Zölle und längere Garantie respektive Gewährleistung eingerechnet - für rund 100 Euro verkauft werden wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-78%) 1,11€
  3. (-80%) 11,99€
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

StefanJ 26. Mär 2013

Hallo, jetzt soll es ja sogar eine Bewegungssteuerung geben so ähnlich oder sogar besser...

commander1975 18. Feb 2013

Die Rede war von der 100 Mbit Netzwerkanbindung der Ouya und 100 Mbit/s entsprechen rein...

red creep 16. Feb 2013

Ich wollte gar nicht sagen, dass der ARD Bericht schlecht oder falsch ist. Ich finde nur...

der kleine boss 15. Feb 2013

ne Unsinnige selbstkritik :o

Cohaagen 15. Feb 2013

Es ist aber nicht Final Fantasy 6, es ist Final Fantasy 3... eine simple Portierung des...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /