Abo
  • Services:
Anzeige
Die Android-Spielekonsole Ouya
Die Android-Spielekonsole Ouya (Bild: Ouya)

Ouya: 8.596.475 US-Dollar von 63.416 Unterstützern

Die Android-Spielekonsole Ouya
Die Android-Spielekonsole Ouya (Bild: Ouya)

Die Laufzeit der Android-Spielkonsole Ouya auf Kickstarter ist beendet - selbstverständlich erfolgreich. Jetzt müssen sich die Macher der Spielkonsole ins Zeug legen, um den angekündigten Liefertermin halten zu können.

Nach 40 Tagen ist die Finanzierung von Ouya gesichert: Knapp 8,6 Millionen US-Dollar haben die Macher von über 60.000 Unterstützern erhalten. Rund 3.700 von ihnen haben nur so viel Geld bereitgestellt, dass sie entweder ihren Wunschnamen frühzeitig reservieren können oder dazu noch eine virtuelle Medaille bekommen. Der überwältigende Rest hat sich für mindestens 95 US-Dollar gleich eine Ouya vorbestellt. Zwölf Personen haben 10.000 US-Dollar für das Projekt bereitgestellt und bekommen nun eine Ouya mit ihrem individuellen Nutzernamen, plus eine persönliche Einladung zum Abendessen mit den Ouya-Entwicklern vor der großen Launch-Party in San Francisco.

Anzeige

Ouya wird mit einer Tegra-3-Quad-Core-CPU, 1 GByte RAM, 8 GByte internem Speicher, HDMI (bis 1080p), WLAN nach IEEE 802.11b/g/n und Bluetooth LE 4.0, einer Ethernet-Schnittstelle und USB 2.0 ausgestattet sein. Die Konsole unterstützt bis zu vier drahtlose Gamepads. Als Betriebssystem ist voraussichtlich Android 4.0 vorinstalliert. Das Gamepad weist zwei Analogsticks, ein D-Pad, acht Actionknöpfe, einen Systembutton und ein Touchpad auf.

Es gibt bereits eine ganze Reihe von Plänen für Ouya-Spiele: So soll der Shooter Offensive Combat erscheinen. Dazu kommen eine Neuauflage von Final Fantasy 3 sowie eine Umsetzung von Shadowrun Online von Cliffhanger Productions. Das ebenfalls auf Kickstarter laufende Project Giana ist beim Überspringen der 300.000-US-Dollar-Marke geplant, zudem hat Robotoki das Zombiespiel Human Element angekündigt. Namco Bandai hat ebenfalls seine Unterstützung zugesagt.

Auf Ouya sollen die Media-Center-Anwendungen XBMC und Plex sowie in den USA das Internetradio iHeart Radio und in Europa Tunein Radio installiert sein. Besonders spannend wird allerdings, wie genau die ebenfalls angekündigte Unterstützung des Spiele-Streaming-Dienstes Onlive aussieht - und ob das Angebot auch in Deutschland verfügbar sein wird, wo Onlive bislang nicht vertreten ist.

Nach Angaben der Entwickler soll Ouya im März 2013 ausgeliefert werden. Bis dahin wollen sie sich natürlich noch ausführlich mit Informationen über die weiteren Pläne zu Wort melden.


eye home zur Startseite
Stupendous Man 12. Aug 2012

Welcher Rechenfehler? Die Konsole kostet sowohl für Backer als auch für Vorbesteller 99...

oSu. 12. Aug 2012

Das sehe ich auch so, schließlich wird es ja auch als Media Player beworben. Und nein...

sofias 10. Aug 2012

nur mal zu aktuellen spielen: vergesst mal die handhelds nicht, für die werden auch...

derKlaus 10. Aug 2012

Nunja, jede idee lässt sich sehr leicht auf anderem Wege nutzen um sich selbst zu...

chrulri 10. Aug 2012

USB Stick / SDcard-USB Adapter: - günstig - handlicher als SSD - kompatibel mit OUYAs...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  4. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 454,31€
  2. ab 216,74€
  3. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  2. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  3. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  4. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  5. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen

  6. Playstation 4

    Sony macht Jagd auf SDK 4.5

  7. The Boring Company

    Musk plant Hyperloop-Tunnel von New York nach Washington

  8. Deep Learning

    Intel bringt Movidius Neural Compute Stick

  9. Unsichere Android-Version

    Verbraucherschützer verklagen Händler

  10. Building 8

    Facebook arbeitet an modularem Mobilgerät



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  2. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen
  3. Elektroauto Volkswagen ID soll deutlich weniger kosten als das Model 3

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Re: Nur Laien komprimieren

    sfiedler993 | 14:42

  2. Re: Garagenbesitzer

    SJ | 14:41

  3. Re: nix besonderes oO

    s15 | 14:41

  4. Re: Ich kaufe mir ein E-Auto wenn...

    DeathMD | 14:40

  5. Re: Warum jetzt ein extra Tool?

    LeonBergmann | 14:40


  1. 14:10

  2. 14:00

  3. 12:38

  4. 12:29

  5. 12:01

  6. 11:48

  7. 11:07

  8. 10:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel