Outlook, Zoom, Cisco: Sonst noch was?

Was am 16.07.2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Outlook, Zoom, Cisco: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Outlook ausgefallen: Ein Update für Outlook war für Probleme mit Microsofts E-Mail-Client verantwortlich. Das hat das Unternehmen auf Twitter mitgeteilt. Mittlerweile sei das Problem durch einen Hotfix wieder behoben, heißt es..

Stellenmarkt
  1. Online Marketing Specialist (m/w/d) Content/SEO/SEA
    DMG MORI Global Marketing GmbH, München
  2. Java-Entwickler (m/w/d)
    e.bootis, Essen
Detailsuche

Kostenloser Diablo-Klon: Im Epic Games Store gibt es das gelungene Hack-and-Slay Torchlight 2 als Gratisdownload. Ähnlichkeiten mit Diablo sind kein Zufall - einige der Entwickler von Torchlight 2 sind die Miterfinder von Diablo.

Zoom bietet Videokonferenz-Komplettpaket an: Der Videokonferenzanbieter Zoom hat mit Zoom for Home - DTEN ME eine Standalone-Lösung für Videoanrufe vorgestellt. Über einen 27-Zoll-Monitor mit drei Kameras und acht Mikrofonen sollen Video-Calls auch für technisch weniger versierte Nutzer leicht möglich sein.

RCE bei Cisco: Schwerwiegende Sicherheitslücken in verschiedenen Cisco-Geräten, darunter Firewalls und Router, ermöglichen das Ausführen von Code aus der Ferne (Remote Code Execution, RCE). Ein Sicherheitsupdate wurde bereits veröffentlicht und sollte schnell eingespielt werden.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. Microsoft Teams effizient nutzen
    25. Oktober 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Ubuntu ohne Popcon: Die Linux-Distribution Ubuntu wird künftig nicht mehr zählen, welche und wie viele Pakete von Nutzern installiert wurden. Das dazu genutzte Popcon-Paket ist schon länger kaputt und wird nun entfernt.

Pinephone verfügbar: Die Pine64-Community verkauft ihr Linux-Smartphone Pinephone mit Postmarket OS für rund 150 Euro. Für 200 Euro gibt es sogar 3 GByte RAM und ein Mini-USB-C-Dock in dem Google-freien Smartphone.

The Last of Us 2 noch düsterer: Wer das Ende von The Last of Us 2 zu düster findet, der liest besser nicht einen Artikel auf Gamespot (Spoiler!!). Darin verraten die Entwickler, dass das Ende des PS4-Action-Adventures ursprünglich noch viel, viel düsterer als die veröffentlichte Fassung werden sollte.

Google bringt Kommunikationswege zusammen: Google hat in einer ersten Betaversion Chats, Videokonferenzen und weitere Funktionen in der Gmail-App von G-Suite zusammengeführt. So soll in Zukunft weniger zwischen einzelnen Anwendungen gewechselt werden müssen.

Teamviewer kauft ein: Teamviewer hat den Kauf des Unternehmens Ubimax angekündigt. Dieses ist auf Augmented Reality spezialisiert, was etwa bei der Remote-Unterstützung von Servicetechnikern hilfreich sein kann.

Ultrabook: Lenovo arbeitet am Thinkpad X1 Nano. Der 13-Zöller wiegt knapp 1 kg, nutzt einen Tiger-Lake-Chip, hat zwei Thunderbolt-3-Ports und setzt auf ein 16:10-Display.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek: Enterprise
Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung

Vor 20 Jahren startete mit Enterprise die damals ungewöhnlichste Star-Trek-Serie. Das unrühmliche Ende nach vier Jahren erscheint heute unverdient.
Von Tobias Költzsch

Star Trek: Enterprise: Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung
Artikel
  1. TPM und Secureboot: Poettering will bessere Verschlüsselung unter Linux
    TPM und Secureboot
    Poettering will bessere Verschlüsselung unter Linux

    Mit Sicherheitstechniken von Windows, MacOS oder ChromeOS könnten übliche Linux-Distributionen nicht mithalten. Der Systemd-Gründer will das ändern.

  2. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

  3. Echte Controller: Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive
    Echte Controller
    Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive

    Ein kostenpflichtiges Upgrade für Nintendo Switch Online bringt Klassiker wie Mario Kart 64 und Ecco the Dolphin auf die Switch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /