Abo
  • IT-Karriere:

Outdoor Lightstrip: Philips-Hue-Leuchtstreifen soll Garten und Balkon beleuchten

Zur Ifa 2018 stellt Signify einen wetterfesten Leuchtstreifen vor, mit dem Gärten und Balkons in 16 Millionen Farben beleuchtet werden können. Er ist biegbar und soll sich mit Hilfe von Klammern besonders leicht montieren lassen. Außerdem gibt es ein neues Deckenpanel und einen neuen GU10-Spot.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Philips Hue Outdoor Lightstrip
Der neue Philips Hue Outdoor Lightstrip (Bild: Signify)

Neben neuen Innenraumleuchten hat Signify mit dem Philips Hue Outdoor Lightstrip einen Leuchtstreifen vorgestellt, der sich dank der Schutzart IP67 auch für den Außenbereich eignet. Der Lightstrip ist biegbar und kann so an Geländer oder Wege angepasst werden.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Meierhofer AG, München

Signify zufolge sei man mit dem Outdoor Lightstrip dem Kundenwunsch nachgekommen, nach der Vorstellung des Lightstrip für den Innenraum auch einen Leuchtstreifen für den Außenbereich zu bringen. Der Outdoor Lightstrip ist voll mit dem Hue-System kompatibel und kann entsprechend auch über die App gesteuert werden.

  • Das neue Deckenpanel Aurelle (Bild: Signify)
  • Der neue GU10-Spot (Bild: Signify)
  • Der Outdoor Lightstrip eignet sich beispielsweise zur Beleuchtung von Balkongeländern. (Bild: Signify)
  • Auch Wege und Beete lassen sich mit dem Leuchtstreifen in Szene setzen. (Bild: Signify)
Der Outdoor Lightstrip eignet sich beispielsweise zur Beleuchtung von Balkongeländern. (Bild: Signify)

Der Leuchtstreifen kann 16 Millionen Farben darstellen. Dank mitgelieferter Schrauben und Klemmen soll er sich besonders leicht anbringen lassen und auch als Decken- oder Wandleuchte verwendet werden. Signify sagt in seiner Ankündigung, dass der Leuchtstreifen auch unter Wasser verwendet werden kann, beispielsweise als Beleuchtung für einen Teich.

Der Philips Hue Lightstrip soll ab Oktober 2018 in Deutschland erhältlich sein. Die 2-Meter-Version kostet 90 Euro, die 5-Meter-Variante 160 Euro.

Ebenfalls neu im Hue-Sortiment ist das Deckenpanel Aurelle, das in Größen von 30 x 30 cm, 40 x 40 cm, 60 x 60 cm und 120 x 30 cm erhältlich sein wird. Das Panel ist stufenlos dimmbar und von Kaltweiß bis Warmweiß einstellbar. Die Preise liegen zwischen 135 und 200 Euro. Auch neu ist der GU10-Spot mit einer Farbtemperatur von 2.700 Kelvin, er soll ab Anfang September 2018 für 20 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 13,99€
  2. 3,99€
  3. (-71%) 11,50€

Aki-San 29. Aug 2018

Braucht man RGB? Ich hab einen einfachen, bläulich-weißen LED Schlauch, komplett...

nixidee 22. Aug 2018

Wie kann er nur. Konntet ihr irgend ein wichtiges Ritual nicht durchführen oder ist...

Bayer 20. Aug 2018

Aber gehört dann Signify trotzdem noch zum Philips-Konzern, also dass es ein 100...

Anonymer Nutzer 20. Aug 2018

Ich denke dass die Technologie noch nicht weit genug ist wenn es um Leuchten mit...

Hypfer 20. Aug 2018

Naja oder du dimmst die hue strips so weit runter dass sie gerade noch eine Begrenzung...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


      •  /