Outcast 2: "Eine Demo hatten wir, aber niemals ein fertiges Spiel"

Outcast 2 The Lost Paradise war drei Jahre für die Playstation 2 in Entwicklung, bevor das Projekt 2001 eingestellt wurde. Franck Sauer vom Appeal-Studio blickt zurück und zeigt den damaligen Prototyp.

Artikel veröffentlicht am ,
Cutter Slade, der Protagonist aus Outcast und Outcast 2
Cutter Slade, der Protagonist aus Outcast und Outcast 2 (Bild: Franck Sauer)

Outcast erschien 1999 und gilt bis heute nicht nur als technisch wegweisendes PC-Spiel mit Voxelgrafik, sondern überzeugte auch durch seine Handlung und Musik. Der Nachfolger befand sich drei Jahre beim Studio Appeal in Entwicklung, aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten beim Publisher Infogrames ging dem Team rund um Franck Sauer jedoch 2001 das Geld aus und das Studio musste 2002 Insolvenz anmelden. Die Entwickler haben allerdings den Playstation-2-Prototyp über die Zeit gerettet, welcher technisch ziemlich beeindruckend ausfällt.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager Embedded Solution Development (m/w/d)
    Demag Cranes & Components GmbH, Wetter (Ruhr) (Home-Office möglich)
  2. Teamleiter IT Service Desk (m/w/d)
    Verti, Teltow
Detailsuche

Franck Sauer erinnert sich in seinem Blog, wie es nach der Fertigstellung von Outcast weiterging: "Mitte 1999 waren wir auf der Suche nach neuen Ideen und versuchten Infrogrames dazu zu bringen, uns schnell Geld für die Vorproduktion zur Verfügung zu stellen." Obwohl sich der erste Teil nur etwa 400.000-mal verkauft hatte, willigte der Publisher ein und Appeal begann mit der Entwicklung von Outcast 2 The Lost Paradise.

  • Outcast 2 The Lost Paradise für die Playstation 2 (Screenshot: Franck Sauer)
  • Outcast 2 The Lost Paradise für die Playstation 2 (Screenshot: Franck Sauer)
  • Outcast 2 The Lost Paradise für die Playstation 2 (Screenshot: Franck Sauer)
  • Outcast 2 The Lost Paradise für die Playstation 2 (Screenshot: Franck Sauer)
  • Outcast 2 The Lost Paradise für die Playstation 2 (Screenshot: Franck Sauer)
  • Outcast 2 The Lost Paradise für die Playstation 2 (Screenshot: Franck Sauer)
  • Outcast 2 The Lost Paradise für die Playstation 2 (Screenshot: Franck Sauer)
  • Outcast 2 The Lost Paradise für die Playstation 2 (Screenshot: Franck Sauer)
  • Outcast 2 The Lost Paradise für die Playstation 2 (Screenshot: Franck Sauer)
  • Outcast 2 The Lost Paradise für die Playstation 2 (Screenshot: Franck Sauer)
  • Outcast 2 The Lost Paradise für die Playstation 2 (Screenshot: Franck Sauer)
Outcast 2 The Lost Paradise für die Playstation 2 (Screenshot: Franck Sauer)

Statt für den PC sollte das Spiel für die Playstation 2 entstehen, denn Infogrames bestand auf die Sony-Plattform, da die leichter zu programmierende Xbox weniger verbreitet war und somit die größtmögliche Käufergruppe das Ziel war. Trotz diverser Leistungs- und Stabilitätsprobleme entwickelte Appeal einen lauffähigen Prototyp, ein vollständiges Spiel aber wurde nie fertiggestellt, da unter anderem Yves Grolet das Team verließ und sein Nachfolger eine falsche Designrichtung einschlug. Da Infogrames massive Geldprobleme hatte, konzentrierte sich der Publisher laut Franck Sauer auf sein eigenes Studio Eden und Appeal konnte Outcast 2 nie fertigstellen.

Heute liegen die Rechte an Outcast wieder bei den einstigen Appeal-Entwicklern Franck Sauer, Yves Grolet und Yann Robert. Als Daoka-Studio arbeiten sie an der Outcast-Franchise.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MrBrown 11. Dez 2013

Nö, aber es ist auch kein Game mit einer Voxel-Rendering-Engine. Mag ja sein, dass sie...

flobo79 11. Dez 2013

Die Grafik hat sich seit 1999 nicht weiterentwickelt. Plastikbäumchen sind auch nicht...

Conny 11. Dez 2013

Yeah, noch ein Silver-Fan!!!! Dachte schon ich bin einer der letzten, werds demnächst...

irata 10. Dez 2013

Die Polygon-Objekte wurden auch per Software dargestellt, und waren damit nicht mehr in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apollon-Plattform
DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
Artikel
  1. Kia Flex: Kia startet Neuwagen-Abo
    Kia Flex
    Kia startet Neuwagen-Abo

    Unter dem Namen Kia Flex hat Kia ein neues Vertriebskonzept vorgestellt. Kunden kaufen die Autos nicht, sondern abonnieren sie.

  2. Autonomes Fahren: VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis
    Autonomes Fahren
    VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis

    Nicht nur das VW-Projekt Trinity, auch das geplante Audi-Vorzeigemodell Artemis fällt den Softwareproblemen des VW-Konzerns zum Opfer.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /