Oumuamua: Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Außen bis zum Schmelzen aufgeheizt, von der Schwerkraft zerrissen und über Jahrmillionen in der Galaxis unterwegs - ganz normal eben.

Artikel von veröffentlicht am
Die langgestreckte Form von Oumuamua konnten Forscher lange nicht erklären.
Die langgestreckte Form von Oumuamua konnten Forscher lange nicht erklären. (Bild: Nasa)

Im Oktober 2017 fanden Astronomen erstmals einen interstellaren Asteroiden, der durch unser Sonnensystem flog. Messungen ergaben etwas Merkwürdiges: Er muss ein langgestrecktes, fast zigarrenförmiges Objekt sein. Alle anderen Asteroiden und Kometen sind viel kompakter und klumpenförmiger. Bei der Simulation der Entstehung solcher Objekte haben die chinesischen Astronomen Yun Zhang und Douglas Lin herausgefunden, dass viele interstellare Asteroiden diese Form haben dürften.


Weitere Golem-Plus-Artikel
High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen

Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
Ein Bericht von Detlev Prutz


IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger


Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.


    •  /