Abo
  • IT-Karriere:

Lieferflatrate Otto Up: Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon

Der Versandhändler Otto bietet neuerdings eine Lieferflatrate an und will so mit Amazon und Ebay mithalten. Die Otto Up genannte Option enttäuscht uns aber mit zu vielen Einschränkungen.

Eine Analyse von veröffentlicht am
Up-Abo umfasst eine Lieferflatrate.
Up-Abo umfasst eine Lieferflatrate. (Bild: Otto)

Amazon hat Prime, Ebay hat das Plus-Abo. Beide versprechen versandkostenfreie Lieferungen und einen besonders zügigen Versand, wenn sich Kunden für Jahresabos entscheiden. In Konkurrenz zu diesen Premiumdiensten hat Otto mit Up ebenfalls eine Lieferflatrate gestartet. Damit wird es Otto aber schwer haben, sich gegen Amazon und Ebay zu behaupten: Der Dienst des Versandhändlers ist verwirrender und bietet weniger.

Inhalt:
  1. Lieferflatrate Otto Up: Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon
  2. Der Otto-Up-Kunde darf nicht vergesslich sein

Bei Otto Up geht es vor allem darum, Versandkosten zu sparen. Up-Bestellungen werden nicht bevorzugt schneller geliefert - je nach Artikel ist die Ware also genauso wie bei Bestellungen ohne Up-Flatrate erst nach einigen Tagen beim Käufer. Amazon-Prime-Kunden wird dagegen ein Versand am nächsten Werktag oder auch noch am gleichen Tag versprochen. Bei Ebay Plus wird immerhin eine besonders schnelle Lieferung ohne genaue Zeitangaben zugesichert.

Otto Up kostet pro Jahr 19 Euro hat damit einen ähnlichen Preis wie Ebay Plus mit 19,90 Euro. Das Prime-Abo von Amazon ist mit 69 Euro im Jahr deutlich teurer. Neben den Versandvorteilen erhalten Kunden aber das Videostreamingabo Prime Video und das Musikstreamingabo Amazon Music dazu. Zudem gibt es bestimmte Produkte für Prime-Abonnenten zu reduzierten Preisen. Auf den ersten Blick sieht es also so aus, als ob Otto mit Up vor allem ein Gegenangebot zu Ebay Plus entworfen hat. Allerdings ist das Up-Abo mit so vielen Beschränkungen versehen, dass es damit nicht konkurrieren kann.

Otto Up gilt zwar für das gesamte Sortiment, das von Otto selbst ausgeliefert wird, jedoch sind alle Bestellungen ausgenommen, die per Spedition zugestellt werden. Wer also Möbel oder Großgeräte bei Otto kauft, muss für die Lieferung zusätzlich Speditionsgebühren von 29,95 Euro zahlen. Im Unterschied dazu sind solche Lieferungen bei Ebay Plus und auch bei Amazon Prime im Abo enthalten. An Ebay Plus können nur Händler teilnehmen, Privatverkäufer sind nicht zugelassen. Die Prime-Versandvorteile gibt es schon länger nicht nur für die von Amazon direkt angebotenen Artikel, sondern auch bei vielen Marketplace-Händlern.

Stellenmarkt
  1. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen
  2. BWI GmbH, Meckenheim

Wer als Otto-Up-Kunde eine besonders schnelle Lieferung wünscht, muss dafür extra bezahlen. Die 24-Stunden-Paketlieferung wird voll mit 15,90 Euro berechnet, es gibt keinen Rabatt für Abonnenten. Das gilt auch für 24-Stunden-Lieferungen per Spedition: Die Versandkosten erhöhen sich ohne Ermäßigung auf 49,90 Euro.

Der Otto-Up-Kunde darf nicht vergesslich sein 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,90€ inkl. Versand von Computeruniverse
  2. (u. a. GTA 5 PREMIUM ONLINE EDITION 8,80€, BioShock: The Collection 12,99€)
  3. 14,95€
  4. 16,95€

elknipso 03. Jul 2018

Das System ist halt uralt, und war zum Zeitpunkt seiner Markteinführung eigentlich schon...

elknipso 03. Jul 2018

Wie hast Du denn Deine Original Fotos als Backup hochgeladen, werden die nicht komprimiert?

janoP 29. Jun 2018

Dann ist man jedes Mal positiv überrascht, wenn etwas cooles im Briefkasten liegt.

bentol 27. Jun 2018

Er sprach aber von Mittwoch bestellt, Samstag verschickt, Mittwoch geliefert = 1 Woche.

anaxi 26. Jun 2018

Ich werde OTTO demnächst austesten. Mit Amazon kann ich leider nicht mehr zufreiden sein...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

      •  /