• IT-Karriere:
  • Services:

Lieferflatrate Otto Up: Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon

Der Versandhändler Otto bietet neuerdings eine Lieferflatrate an und will so mit Amazon und Ebay mithalten. Die Otto Up genannte Option enttäuscht uns aber mit zu vielen Einschränkungen.

Eine Analyse von veröffentlicht am
Up-Abo umfasst eine Lieferflatrate.
Up-Abo umfasst eine Lieferflatrate. (Bild: Otto)

Amazon hat Prime, Ebay hat das Plus-Abo. Beide versprechen versandkostenfreie Lieferungen und einen besonders zügigen Versand, wenn sich Kunden für Jahresabos entscheiden. In Konkurrenz zu diesen Premiumdiensten hat Otto mit Up ebenfalls eine Lieferflatrate gestartet. Damit wird es Otto aber schwer haben, sich gegen Amazon und Ebay zu behaupten: Der Dienst des Versandhändlers ist verwirrender und bietet weniger.

Inhalt:
  1. Lieferflatrate Otto Up: Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon
  2. Der Otto-Up-Kunde darf nicht vergesslich sein

Bei Otto Up geht es vor allem darum, Versandkosten zu sparen. Up-Bestellungen werden nicht bevorzugt schneller geliefert - je nach Artikel ist die Ware also genauso wie bei Bestellungen ohne Up-Flatrate erst nach einigen Tagen beim Käufer. Amazon-Prime-Kunden wird dagegen ein Versand am nächsten Werktag oder auch noch am gleichen Tag versprochen. Bei Ebay Plus wird immerhin eine besonders schnelle Lieferung ohne genaue Zeitangaben zugesichert.

Otto Up kostet pro Jahr 19 Euro hat damit einen ähnlichen Preis wie Ebay Plus mit 19,90 Euro. Das Prime-Abo von Amazon ist mit 69 Euro im Jahr deutlich teurer. Neben den Versandvorteilen erhalten Kunden aber das Videostreamingabo Prime Video und das Musikstreamingabo Amazon Music dazu. Zudem gibt es bestimmte Produkte für Prime-Abonnenten zu reduzierten Preisen. Auf den ersten Blick sieht es also so aus, als ob Otto mit Up vor allem ein Gegenangebot zu Ebay Plus entworfen hat. Allerdings ist das Up-Abo mit so vielen Beschränkungen versehen, dass es damit nicht konkurrieren kann.

Otto Up gilt zwar für das gesamte Sortiment, das von Otto selbst ausgeliefert wird, jedoch sind alle Bestellungen ausgenommen, die per Spedition zugestellt werden. Wer also Möbel oder Großgeräte bei Otto kauft, muss für die Lieferung zusätzlich Speditionsgebühren von 29,95 Euro zahlen. Im Unterschied dazu sind solche Lieferungen bei Ebay Plus und auch bei Amazon Prime im Abo enthalten. An Ebay Plus können nur Händler teilnehmen, Privatverkäufer sind nicht zugelassen. Die Prime-Versandvorteile gibt es schon länger nicht nur für die von Amazon direkt angebotenen Artikel, sondern auch bei vielen Marketplace-Händlern.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Kreis Segeberg, Kreis Segeberg

Wer als Otto-Up-Kunde eine besonders schnelle Lieferung wünscht, muss dafür extra bezahlen. Die 24-Stunden-Paketlieferung wird voll mit 15,90 Euro berechnet, es gibt keinen Rabatt für Abonnenten. Das gilt auch für 24-Stunden-Lieferungen per Spedition: Die Versandkosten erhöhen sich ohne Ermäßigung auf 49,90 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Der Otto-Up-Kunde darf nicht vergesslich sein 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)
  2. 77,90€ (Bestpreis!)
  3. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)

elknipso 03. Jul 2018

Das System ist halt uralt, und war zum Zeitpunkt seiner Markteinführung eigentlich schon...

elknipso 03. Jul 2018

Wie hast Du denn Deine Original Fotos als Backup hochgeladen, werden die nicht komprimiert?

janoP 29. Jun 2018

Dann ist man jedes Mal positiv überrascht, wenn etwas cooles im Briefkasten liegt.

bentol 27. Jun 2018

Er sprach aber von Mittwoch bestellt, Samstag verschickt, Mittwoch geliefert = 1 Woche.

anaxi 26. Jun 2018

Ich werde OTTO demnächst austesten. Mit Amazon kann ich leider nicht mehr zufreiden sein...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /