Abo
  • IT-Karriere:

Lieferflatrate Otto Up: Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon

Der Versandhändler Otto bietet neuerdings eine Lieferflatrate an und will so mit Amazon und Ebay mithalten. Die Otto Up genannte Option enttäuscht uns aber mit zu vielen Einschränkungen.

Eine Analyse von veröffentlicht am
Up-Abo umfasst eine Lieferflatrate.
Up-Abo umfasst eine Lieferflatrate. (Bild: Otto)

Amazon hat Prime, Ebay hat das Plus-Abo. Beide versprechen versandkostenfreie Lieferungen und einen besonders zügigen Versand, wenn sich Kunden für Jahresabos entscheiden. In Konkurrenz zu diesen Premiumdiensten hat Otto mit Up ebenfalls eine Lieferflatrate gestartet. Damit wird es Otto aber schwer haben, sich gegen Amazon und Ebay zu behaupten: Der Dienst des Versandhändlers ist verwirrender und bietet weniger.

Inhalt:
  1. Lieferflatrate Otto Up: Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon
  2. Der Otto-Up-Kunde darf nicht vergesslich sein

Bei Otto Up geht es vor allem darum, Versandkosten zu sparen. Up-Bestellungen werden nicht bevorzugt schneller geliefert - je nach Artikel ist die Ware also genauso wie bei Bestellungen ohne Up-Flatrate erst nach einigen Tagen beim Käufer. Amazon-Prime-Kunden wird dagegen ein Versand am nächsten Werktag oder auch noch am gleichen Tag versprochen. Bei Ebay Plus wird immerhin eine besonders schnelle Lieferung ohne genaue Zeitangaben zugesichert.

Otto Up kostet pro Jahr 19 Euro hat damit einen ähnlichen Preis wie Ebay Plus mit 19,90 Euro. Das Prime-Abo von Amazon ist mit 69 Euro im Jahr deutlich teurer. Neben den Versandvorteilen erhalten Kunden aber das Videostreamingabo Prime Video und das Musikstreamingabo Amazon Music dazu. Zudem gibt es bestimmte Produkte für Prime-Abonnenten zu reduzierten Preisen. Auf den ersten Blick sieht es also so aus, als ob Otto mit Up vor allem ein Gegenangebot zu Ebay Plus entworfen hat. Allerdings ist das Up-Abo mit so vielen Beschränkungen versehen, dass es damit nicht konkurrieren kann.

Otto Up gilt zwar für das gesamte Sortiment, das von Otto selbst ausgeliefert wird, jedoch sind alle Bestellungen ausgenommen, die per Spedition zugestellt werden. Wer also Möbel oder Großgeräte bei Otto kauft, muss für die Lieferung zusätzlich Speditionsgebühren von 29,95 Euro zahlen. Im Unterschied dazu sind solche Lieferungen bei Ebay Plus und auch bei Amazon Prime im Abo enthalten. An Ebay Plus können nur Händler teilnehmen, Privatverkäufer sind nicht zugelassen. Die Prime-Versandvorteile gibt es schon länger nicht nur für die von Amazon direkt angebotenen Artikel, sondern auch bei vielen Marketplace-Händlern.

Stellenmarkt
  1. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  2. OEDIV KG, Oldenburg

Wer als Otto-Up-Kunde eine besonders schnelle Lieferung wünscht, muss dafür extra bezahlen. Die 24-Stunden-Paketlieferung wird voll mit 15,90 Euro berechnet, es gibt keinen Rabatt für Abonnenten. Das gilt auch für 24-Stunden-Lieferungen per Spedition: Die Versandkosten erhöhen sich ohne Ermäßigung auf 49,90 Euro.

Der Otto-Up-Kunde darf nicht vergesslich sein 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 204,90€

elknipso 03. Jul 2018

Das System ist halt uralt, und war zum Zeitpunkt seiner Markteinführung eigentlich schon...

elknipso 03. Jul 2018

Wie hast Du denn Deine Original Fotos als Backup hochgeladen, werden die nicht komprimiert?

janoP 29. Jun 2018

Dann ist man jedes Mal positiv überrascht, wenn etwas cooles im Briefkasten liegt.

bentol 27. Jun 2018

Er sprach aber von Mittwoch bestellt, Samstag verschickt, Mittwoch geliefert = 1 Woche.

anaxi 26. Jun 2018

Ich werde OTTO demnächst austesten. Mit Amazon kann ich leider nicht mehr zufreiden sein...


Folgen Sie uns
       


Google Game Builder ausprobiert

Mit dem Game Builder von Google können Anwender kleine, aber durchaus komplexe Spiele entwickeln. Der Editor richtet sich an neugierige Einsteiger, aber auch an professionelle Entwickler etwa für das Prototyping.

Google Game Builder ausprobiert Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
    OKR statt Mitarbeitergespräch
    Wir müssen reden

    Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
    Von Markus Kammermeier

    1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
    2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
    3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

      •  /