Abo
  • Services:
Anzeige
Otto Now bietet Technik zum Mieten an.
Otto Now bietet Technik zum Mieten an. (Bild: Otto/ Bildmontage: Golem.de)

Otto Now: Otto vermietet PS4, E-Fahrräder, Kameras und Kühlschränke

Otto Now bietet Technik zum Mieten an.
Otto Now bietet Technik zum Mieten an. (Bild: Otto/ Bildmontage: Golem.de)

Nach dem Motto mieten statt kaufen will der Ottoversand ein Geschäftsmodell begründen. Kunden können Geräte wie Wäschetrockner, Digitalkameras, Elektrofahrräder und Computer jetzt ausleihen.

Die neue Plattform Otto Now vermietet Fernseher, Waschmaschinen, Tablets oder Kaffeevollautomaten, aber auch Drohnen und E-Bikes für mindestens drei Monate. Die aktuell noch begrenzte Produktauswahl in den einzelnen Kategorien erklärt Otto Now mit einer Erprobungsphase.

Anzeige

Angeboten werden neuwertige Produkte - fabrikneu sind sie nicht unbedingt. Sie wurden vor der Weitergabe nach Angaben des Anbieters jedoch professionell gereinigt und auf ihre Funktionsfähigkeit getestet.

Eine Playstation 4 kostet ab 14,99 Euro Miete pro Monat, eine Waschmaschine ab 9,99 Euro und ein Crosstrainer ab 10,99 Euro. Für einen Full-HD-Beamer fallen 24,99 Euro pro Monat an, Notebooks gibt es ab 17,99 Euro und einen 40-Zoll-Fernseher ab 19,99 Euro. Die Mindestmietdauer beträgt drei Monate. Versand- oder Abholkosten fallen nicht an, bei Elektrogroßgeräten schließt der Lieferant das Gerät auch an.

Sollte ein Gerät kaputtgehen, ersetzt Otto es. Gebrauchsschäden, die bei ordnungsgemäßem Gebrauch entstehen, gehen nicht zu Lasten des Nutzers, wie Otto in den FAQ schreibt. Wie kulant sich der Anbieter dabei verhält, wird sich noch herausstellen. Vor allem bei Fahrrädern und anderen Sportgeräten könnte es erfahrungsgemäß zu Streitigkeiten kommen.

Wer selbst den Defekt verursacht hat, zahlt. Das gilt auch für Diebstähle. Einige Haftpflichtversicherer bieten in ihren Policen eine Absicherung für gemietete Sachen an. Bei teuren Geräten lohnt sich eine Rückfrage bei der Versicherung.


eye home zur Startseite
Koto 20. Jan 2017

Es gibt noch andere Szenarien. Zb wenn man etwas eben nicht lange braucht. Werzeug zb...

Koto 20. Jan 2017

Ich finde hier werden einige Faktoren einfach ausgelassen. Einmal die Lebenslange...

M.P. 14. Dez 2016

Gewisse Sicherheiten brauchen die Vermieter der Geräte aber auch. Sonst ist die Studenten...

cosmopolli 14. Dez 2016

...wenn die Geräte dafür hergestellt werden! Würden Hersteller Geräte produzieren die...

cosmopolli 14. Dez 2016

Stellt euch vor, jeder Hersteller könnte nur noch vermieten - es gäbe nichts zu kaufen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Stuttgart
  2. Pei Tel Communications GmbH & Co. KG, Teltow
  3. Friedrich Lütze GmbH, Weinstadt
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 1 Monat für 1€
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Ein Trauerspiel ... wir User müssen Apple an...

    Kondratieff | 17:45

  2. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    RipClaw | 17:45

  3. Re: Wir haben hier so ein Ding in der Firma stehen...

    derdiedas | 17:42

  4. Washington DC

    FreierLukas | 17:39

  5. Re: Hab ich damals schon nicht gebraucht

    Bembelzischer | 17:36


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel