Otherside Entertainment: 12 Millionen US-Dollar für System Shock 3

Schon länger ist System Shock 3 angekündigt, nun steht auch die Finanzierung - oder zumindest ein Teil davon: Der schwedische Publisher Starbreeze geht ins Risiko und stellt den Entwicklern 12 Millionen US-Dollar zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von System Shock
Artwork von System Shock (Bild: Otherside Entertainment)

Seit Ende 2015 ist bekannt, dass das US-Entwicklerstudio Otherside Entertainment unter Leitung des Spieldesigners Warren Spector unter anderem an System Shock 3 arbeitet. Nun hat das schwedische Unternehmen Starbreeze erklärt, für die Umsetzung des Projekts die Rolle des Publishers zu übernehmen und den Entwicklern 12 Millionen US-Dollar zur Verfügung zu stellen.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektmanagement - Beschäftigte*r mit abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulbildung ... (m/w/d)
    Technische Universität Berlin, Berlin
  2. IT-Healthcare Spezialist für Patientenadministration und klinische Organisation (w/m/d)
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg Eppendorf
Detailsuche

Die Unternehmen haben ungewöhnlich viele Details zu ihrem Deal veröffentlicht. Den Angaben zufolge erhält Starbreeze alle Einnahmen, bis 120 Prozent der ursprünglich bereitgestellten Summe erreicht sind - also 14,4 Millionen US-Dollar. Ab dieser Grenze werden die Einnahmen je zur Hälfte zwischen Entwicklern und Publisher aufgeteilt.

Einen Erscheinungstermin für System Shock 3 nennen die Unternehmen noch nicht. Das Spiel soll für PCs und andere Plattformen erscheinen. Damit dürften Konsolen, möglicherweise aber auch Virtual-Reality-Headsets gemeint sein.

Otherside Entertainment arbeitet bereits an System Shock, also an einer erweiterten Neuauflage des 1994 veröffentlichten Serienerstlings. Darin kämpft der Spieler auf der Raumstation Citadel um sein Überleben und findet durch Sprachnotizen und andere Hinweise allmählich heraus, was passiert ist. Das Spiel basiert auf der Unreal Engine 4, es soll im 2. Quartal 2018 erscheinen.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-500 Microsoft Azure Security Technologies (AZ-500T00): virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.11.-01.12.2022, virtuell
  2. IT-Sicherheit: (Anti-)Hacking für Administratoren und Systembetreuer: virtueller Drei-Tage-Workshop
    10.-12.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Außerdem sind die Entwickler von Otherside mit Underworld Ascendant beschäftigt, einer inoffiziellen Fortsetzung der Fantasy-Rollenspielklassiker Ultima Underworld 1 und 2. Anfang 2015 hatte das Studio dafür über Kickstarter rund 860.000 US-Dollar gesammelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net kann wohl ganzen Landkreis ausbauen
    Brandenburg
    DNS:Net kann wohl ganzen Landkreis ausbauen

    DNS:Net beginnt in Elbe-Elster 55.000 Haushalte mit FTTH auszubauen. Zuvor war die Telekom hier gefördert aktiv.

  2. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

  3. Elektroauto: Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren
    Elektroauto
    Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren

    Beim Ioniq 6 zeigt sich wieder einmal, dass ein niedriger Luftwiderstandsbeiwert essentiell ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /