OTE: Telekom bekommt nur 50 Millionen Euro für Telekom Albania

Die Telekom hat ihre Beteiligung Telekom Albania verkauft. Erst vor wenigen Jahren bekam der Mobilfunkbetreiber die magentafarbene Unternehmensmarke.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom Albania
Telekom Albania (Bild: Deutsche Telekom)

Die griechische Deutsche-Telekom-Beteiligung OTE verkauft ihre Anteile an der Telekom Albania. Wie die Telekom am 16. Januar 2019 mitteilte, erbringt der Verkauf an das bulgarische Unternehmen Albania Telecom Invest 50 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. IT Process Engineer Sales (m/w/div.)
    GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  2. Projektmitarbeiter ERP-Migration im IT-Bereich (m/w/d) Inhouse
    elero GmbH, Schlierbach (Kreis Göppingen)
Detailsuche

Im Jahr 2018 hielt die Telekom über OTE 99,79 Prozent der Unternehmensanteile an Telekom Albania. Nach Angaben der Telekom hat der Mobilfunkbetreiber 1,84 Millionen Kunden und einen Marktanteil von 37,4 Prozent.

"Mit dem Verkauf der Telekom Albania beenden wir die erfolgreiche Investition der OTE-Gruppe in Albanien", sagte OTE-Chef Michael Tsamaz. Es sei eine strategische Entscheidung auf Basis neu definierter Prioritäten. Die Transaktion soll im ersten Halbjahr 2019 abgeschlossen werden.

Das Unternehmen nahm vor rund 25 Jahren als erster Mobilfunkbetreiber des Landes unter dem Namen AMC (Albanian Mobile Telecommunications) seinen Geschäftsbetrieb auf. Über den Erwerb der OTE wurde Telekom Albania im Jahr 2008 Teil des Konzerns Deutsche Telekom. Seit Juli 2015 übernahm das Unternehmen die magentafarbene Telekom-Marke und trat unter dem "T" als Logo auf.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In Griechenland besitzt die Telekom 45 Prozent an OTE/Cosmote. In Osteuropa ist die wichtigste Beteiligung Telekom Romania (54 Prozent am Festnetzgeschäft gehören OTE, 70 Prozent am Mobilfunkgeschäft gehören Cosmote). An der ungarischen Magyar Telekom besitzt der deutsche Konzern 59,30 Prozent, der wiederum 51 Prozent an der Makedonski Telekom und 76,5 Prozent an Crnogorski Telekom in Montenegro hält.

Die kroatische Hrvatski Telekom gehört zu 51 Prozent der Telekom, zu 100 Prozent besitzt sie T-Mobile Polska, Slovak Telekom und T-Mobile Czech Republic.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
NUC11 Extreme (Beast Canyon) im Test
Intels Mini-PC ist ein Biest

Hohe Performance bei acht Litern Volumen: Der Beast Canyon macht seinem Namen alle Ehre, allerdings brüllt das NUC-System entsprechend.
Ein Test von Marc Sauter

NUC11 Extreme (Beast Canyon) im Test: Intels Mini-PC ist ein Biest
Artikel
  1. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  2. Autovermietung: VW will Europcar zur Mobilitätsplattform umbauen
    Autovermietung
    VW will Europcar zur Mobilitätsplattform umbauen

    Mit der Übernahme der Autovermietung Europcar durch denn Volkswagen Konzern, könnte das Angebot in eigene Dienste integriert werden.

  3. Microsoft Office: BGP-Fehler macht zahlreichen Telekom-Kunden Probleme
    Microsoft Office  
    BGP-Fehler macht zahlreichen Telekom-Kunden Probleme

    Zahlreiche Telekom-Kunden hatten am Morgen Probleme, sich etwa mit Microsofts Online-Diensten zu verbinden. Grund ist wohl ein BGP-Fehler.

einglaskakao 18. Jan 2019

Griechenland liegt in Westdeutschland? Denn wir reden hier von OTE-Beteiligungen.

Richard Wahner 17. Jan 2019

Das ist nicht korrekt. In der verlinkten Pressemitteilung ist nichts zu lesen, dass es...

thomas42 17. Jan 2019

Ein Verkauf eines Mobilfunkunternehmens mit knapp 2 Mio Kunden für 50Mio wird als...

quineloe 17. Jan 2019

für den Verantwortlichen bezahlen, der das verbockt hat :( ein echtes Nullgeschäft.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 jetzt bestellbar • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen • Philips 65" Ambilight 679€ • Bosch Professional günstiger [Werbung]
    •  /