• IT-Karriere:
  • Services:

Osram Night Breaker: Legal LED-Scheinwerfer beim Auto nachrüsten

Die Osram Night Breaker sind Nachrüstlampen für das Abblendlicht auf LED-Basis, die für BMW, Audi A3 und Ford erhältlich sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Osram Night Breaker
Osram Night Breaker (Bild: Osram)

Bisher konnten LEDs in Deutschland beim Abblendlicht von Autos nicht legal nachgerüstet werden, doch das ändert sich nun mit den Night Breaker zumindest für einige Automodelle. Die LEDs werden anstelle der H7-Lampen in BMW 2er, Audi A3 und A4 sowie Ford Mondeo eingesetzt.

Stellenmarkt
  1. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, verschiedene Standorte
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Die LEDs sind nicht für rechtsgesteuerte Autos zugelassen, aber in Deutschland ist dies eine Minderheit. Probleme würde es nur bei der Fahrt nach Großbritannien geben - hier müsste auf H7 zurückgerüstet werden.

Osram will die LEDs vornehmlich an die Kundschaft verkaufen, die junge Gebrauchtwagen besitzt, die nur mit H7-Lampen (Halogen) ausgerüstet sind. Nach Angaben des Unternehmens sind die LEDs für etwa zwölf Prozent der Fahrzeuge geeignet, die zwischen 2012 und 2018 neu zugelassen wurden.

Bisher gab es nach Angaben von Osram in Europa keine legale Aufrüstlösung von H7 auf Halogen.

Was bringt der Umstieg von H7 auf LED?

Nach Angaben von Osram sind die LEDs den Halogenlampen in puncto Helligkeit und Langlebigkeit deutlich überlegen. Die Lampen sind um bis zu 220 Prozent heller, als es der Gesetzgeber als Mindestanforderung vorgibt. Außerdem sollen die Lampen fünf Mal länger halten als ihre Halogen-Pendants.

OSRAM NIGHT BREAKER H7-LED; bis zu 220 % mehr Helligkeit, erstes legales LED H7 Abblendlicht mit Straßenzulassung

Die Osram Night Breaker sind allerdings nicht gerade günstig. Der Preis pro Paar liegt bei rund 130 Euro. Je nachdem, wie schwer die Lampen erreichbar sind, kann der Austausch selbst übernommen oder von einer Werkstatt vollzogen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  2. 749€
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)

Auspuffanlage 13. Okt 2020 / Themenstart

Moin Johannes234, Also die "E-Nummer" (das e im Kreis mit einer Zahl) sagt ja auch...

bigm 08. Okt 2020 / Themenstart

Sowas sollte zumindest alle 2 Jahre der Tüv korrigieren. (macht er aber nicht) und...

bigm 08. Okt 2020 / Themenstart

Ich meine auch das der Passat damals schon die tollen Polycarbonatscheinwerfer hatte...

Berlinlowa 07. Okt 2020 / Themenstart

Möglicherweise kann es das. Dennoch ist das ein Fehler. Halogenleuchten können das ja...

Salzbretzel 06. Okt 2020 / Themenstart

Genau genommen machen wir aktuell eine weitere Filiale auf. Wir haben es durch Lockdown...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

    •  /