• IT-Karriere:
  • Services:

Osram: Mini-LEDs für stromsparende LCDs mit Quantenpunkten

Osram hat zwei Miniatur-LEDs vorgestellt, die für die Displaybeleuchtung eingesetzt werden. Die weiße Version soll eine Effizienz von 150 Lumen/Watt erreichen, während die blaue Version für eine Beleuchtung mit Quantenpunkten gedacht ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsideled 3806 in Weiß
Microsideled 3806 in Weiß (Bild: Osram)

Die Microsideled 3806 von Osram ist eine kleine LED, die stäbchenförmig aufgebaut ist. Sie misst 3,8 x 1 x 0,6 mm. Das Licht scheint seitlich aus ihr heraus und ist für die Belichtung von LC-Displays gedacht.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Wiesbaden
  2. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestheim

Die kleinen Bauelemente sollen eine Lebensdauer von 15.000 Stunden aufweisen - das wären bei einer täglichen Benutzungsdauer von 4 Stunden über 10 Jahre. Osram betonte, dass danach die Lampe nicht einfach ausgeht, sondern ungefähr noch 70 Prozent der ursprünglichen Helligkeit erreicht werden sollen. Gedacht sind die LEDs für mobile Geräte wie Notebooks, Tablets oder Smartphones.

  • Microsideled 3806 (Bild: Osram)
Microsideled 3806 (Bild: Osram)

Die weiße LED erreicht nach Angaben von Osram eine Effizienz von 150 Lumen/Watt. Die blaue LED wird nicht direkt zur Displaybeleuchtung eingesetzt, sondern regt Quantenpunkte an, Licht zu emittieren, das seinerseits das Display beleuchtet. Diese sehr kleinen Punkte können dazu gebracht werden, Licht mit einer bestimmten Wellenlänge abzugeben, so dass Displayhersteller damit eine optimierte Hintergrundbeleuchtung umsetzen können, die exakte Wellenlängen von rotem, grünem und blauem Licht abgibt, je nachdem, was für das jeweilige LCD benötigt wird.

Die Effizienz der blauen LED beziffert Osram mit 55 Prozent und meint damit das Verhältnis von eingebrachter elektrischer Leistung zur abgestrahlten optischen Leistung. Gegenüber der herkömmlichen weißen LED soll der Strombedarf 10 bis 15 Prozent niedriger liegen und die Farben sollen dennoch brillanter erscheinen.

3M hatte bereits im Mai 2013 mit dem Quantum Dot Enhancement Film (QDEF) eine Folie für LC-Displayhersteller angekündigt, die LCDs in die Lage versetzen soll, rund 50 Prozent mehr Farben anzuzeigen als herkömmliche LC-Displays, die derzeit etwa nur 35 Prozent des sichtbaren Farbspektrums darstellen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.349€ (statt 1.528€ im Paket)
  2. (u. a. Razer Blade Stealth, 13 Zoll, i7, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GTX 1650 für 1.599€)
  3. (u. a. Hisense H55B7100 LED TV für 299€, JBL Soundbar 2.1 BLKEP für 222€)
  4. 399€

iceananas 19. Jun 2013

Die Effizient hängt immer von der Bestromung ab. Die 116lm/W sind für 3A und 25° (also...

WhyLee 19. Jun 2013

Man sollte aber gleichzeitig bemerken, daß diese 200 Lumen/Watt leider nicht der Realität...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
    •  /