Osram: Lasermodul für Projektoren mit 2.000 Lumen

Aus 20 Laserdioden baut Osram ein Modul, das vergleichsweise hohe Lichtstärken mit Laserprojektion ermöglichen soll. 2.000 Ansi-Lumen soll das Modul erreichen, mehrere lassen sich kombinieren. Hoffnung auf besonders kompakte und leise Projektoren für zuhause darf man sich dennoch nicht machen.

Artikel veröffentlicht am ,
20 Laserdioden in einem Modul
20 Laserdioden in einem Modul (Bild: Osram)

Die Abteilung Opto Semiconductors von Osram hat ein neuartiges Modul mit einer Größe von nur 25,5 x 35 Millimetern für professionelle Laserprojektoren entwickelt. Dabei kombinieren die Ingenieure 20 blaue Laserdioden in einem Package. Das blaue Laserlicht wird durch ein Farbrad zum Teil in die beiden anderen Grundfarben Rot und Grün aufgeteilt.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Expert Development (m/w/d) Backend SAP-Commerce / Hybris
    Fressnapf Holding SE, Düsseldorf
  2. IT Integration Analyst Digital Services (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Ein Modul erreicht eine Lichtleistung von 50 Watt. Damit soll sich eine Helligkeit von 2.000 Ansi-Lumen ergeben, viel mehr, als bei bisherigen Laserprojektoren mit so kompakten Lichtquellen. Mehrere Module zusammen ergeben entsprechend noch mehr Helligkeit. Osram spricht von bis zu 5.000 Lumen für Projektoren in nicht abgedunkelten Konferenzräumen.

Nur 50 Grad erlaubt

Die Effizienz eines einzelnen Moduls liegt nur bei 30 Prozent, daher sind für den Betrieb auch 165 Watt elektrischer Leistung nötig - ohne den Rest des Projektors einzurechnen. Zudem werden die 50 Watt Lichtleistung nur erreicht, wenn das Modul bei 50 Grad Celsius gehalten wird. Das ist mit Luftkühlung kaum zu erreichen, was die Geräte groß und teuer macht.

Die Lebensdauer beträgt auf den ersten Blick lange 20.000 Stunden, diesen Wert gibt Osram aber nur für die halbe Lichtleistung an. Wie lange das Modul bei voller Helligkeit arbeitet, ist nicht bekannt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Diese Daten deuten schon auf den Einsatzbereich hin: Osram will die Lasermodule an Hersteller von professionellen Laserprojektoren verkaufen. Ein Beispiel dafür ist ein Kurzdistanzgerät von Sony, das rund 40.000 US-Dollar kostet: Es kann 4K-Bilder mit über 3 Metern Diagonale erzeugen, wobei es nur 70 Zentimeter von der Leinwand entfernt aufgestellt werden muss. Solche Projektoren sind für Spezialanwendungen vorgesehen, wo eine Deckeninstallation mit großem Abstand und Verkabelung nicht möglich ist.

Osram liefert von dem PLPM4 450 genannten Modul bereits Muster aus, Ende 2014 soll die Serienproduktion aufgenommen werden. Wie viel die Laserpakete dann kosten, verrät das Unternehmen bisher nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 18. Jun 2014

Bei einen CPU hast du auch Wärmeleitpaste und einen -meist- großen Kühlkörper der die...

Kaiser Ming 18. Jun 2014

mal abgesehen davon das das Wortklauberei ist, schliesslich gehts ja um praxisrelevante...

Kaiser Ming 18. Jun 2014

nein ein Filter filtert Bestandteile aus, blaues Licht hat aber keine Bestandteile von...

Gokux 18. Jun 2014

Ist ja am Ende nur ne Lichtquelle für ein Single-DLP Beamer. Ein kompaktes Modul wie im...

Michael H. 18. Jun 2014

http://hellinahandbasket.net/wp-content/uploads/2013/04/luke-skywalker-manning-a-laser...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundestagswahl 2021: Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden
    Bundestagswahl 2021
    Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden

    Die Union erzielt bei der Bundestagswahl 2021 ihr bislang schlechtestes Ergebnis. Dennoch will Spitzenkandidat Laschet Kanzler einer "Zukunftskoalition" werden.

  2. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /