Osmo im Hands on: DJI präsentiert stabilisierte Handkamera für 750 Euro

Der Copter-Hersteller DJI bringt die stabilisierte Kameratechnik seiner Copter jetzt als Handkamera in den Handel: Der Osmo ist eine 4K-fähige Kamera mit motorisiertem Haltegriff. Golem.de konnte die Stabilisierungsfähigkeiten des Gespanns in einem ersten Kurztest ausprobieren.

Artikel von veröffentlicht am
DJIs erste stabilisierte Handkamera Osmo
DJIs erste stabilisierte Handkamera Osmo (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der chinesische Copter-Hersteller DJI hat mit dem Osmo seine erste stabilisierte Handkamera vorgestellt. Der Osmo verwendet einen 3-Achsen-Gimbal, um die Bewegungen der Hand auszugleichen und das Bild stabil zu halten. Die gleiche Technik verwendet DJI für seine Multicopter. Auch die verwendete Zenmuse-X3-Kamera selbst kommt bereits bei den Coptern des Herstellers zum Einsatz. Golem.de konnte sich die neue Handkamera in einem ersten kurzen Test anschauen.

Inhalt:
  1. Osmo im Hands on: DJI präsentiert stabilisierte Handkamera für 750 Euro
  2. Sanfte Kamerafahrten aus dem Handgelenk

Als Display verwendet Osmo ein Smartphone: Nach dem Download der DJI-Go-App wird das Sucherbild ohne nennenswerte Verzögerung auf dem mobilen Gerät angezeigt, das in eine stabile Metallhalterung am Griff eingespannt wird. Die Übertragung erfolgt per WLAN, die maximale Reichweite soll 25 Meter betragen - die Kamera kann also mit einem Smartphone auch aus der Ferne bedient werden.

  • Die Osmo im zusammengeklappten Zustand (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Osmo im zusammengeklappten Zustand (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera des Osmo hat 12,4 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Smartphone-Halterung ist aus Metall. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Als Sucher für die Osmo dient ein Smartphone, das mit Hilfe einer App mitd er Kamera verbunden ist. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera lässt sich entweder über die App steuern ...
  • ... oder über einen kleinen Joystick am Haltegriff. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Kamera lässt sich um 320 Grad drehen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Knopf an der Vorderseite stabilisiert die Kamera auf Knopfdruck, ein doppelter Tipp auf den Button bringt die Kamera in die Waagerechte. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Die Kamera des Osmo hat 12,4 Megapixel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die App ermöglicht neben den Kameraeinstellungen auch die Steuerung des Gimbals per Toucheingabe. Auch dies funktioniert ohne merkbare Verzögerung und ist äußerst präzise. Problemlos können wir den Kamerakopf sowohl sehr schnell als auch sehr langsam durch Wischen mit unserem Finger bewegen.

Kamerasteuerung per Joystick

Noch praktischer ist allerdings der im Griff eingebaute Joystick, über den wir die Kamerahalterung ebenso gefühlvoll steuern können. Die Kamera des Osmo lässt sich um 320 Grad drehen, um 160 Grad neigen und um 30 Grad rollen. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 120 Grad pro Sekunde - ein vollständiger Panoramaschwenk ist also in unter drei Sekunden möglich.

Stellenmarkt
  1. Datenbank-Entwickler (m/w/d)
    DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg (Luxemburg)
  2. Informatiker / Entwickler (m/w/d) SAP ABAP
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
Detailsuche

Ein Foto aufnehmen oder ein Video starten können wir über die App oder den Auslöser des Handgriffs. Kleine Bewegungen gleicht Osmo automatisch aus, wodurch sich ein sehr ruhiges Videobild ergibt. Bei stärkeren Bewegungen kann der Nutzer aktiv eingreifen: Im Bereich des Zeigefingers an der Vorderseite des Handgriffs befindet sich ein weiterer Schalter, der die Kamera fest in der aktuellen Lageposition hält.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Sanfte Kamerafahrten aus dem Handgelenk 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

  3. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /