Oslic und Oscad: Ratgeber für freie Lizenzen

Linuxtag 2013 Die Telekom hat Lizenzratgeber für den Einsatz von Open-Source-Software erstellt. Oslic sammelt die Bedingungen freier Lizenzen, Oscad fasst das ausführliche Regelwerk kompakt zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Oscad erstellt einen übersichtlichen Leitfaden zur Nutzung von Open-Source-Lizenzen.
Oscad erstellt einen übersichtlichen Leitfaden zur Nutzung von Open-Source-Lizenzen. (Bild: Telekom/Screenshot: Golem.de)

Was muss ein Entwickler beachten, wenn er freie Software einsetzt, die etwa unter der GPLv2 (General Public License) oder GPLv3 steht? Diese Fragen versucht das Projekt Oslic (Open Source License Compendium) der Telekom zu beantworten. Dort wurden Informationen zu zahlreichen freien Lizenzen und deren Bestimmungen zusammengestellt.

Stellenmarkt
  1. Projektcontroller*in (m/w/d) FuE-Projekte - Zentralbereich Finanzen, IT, Personal & Recht
    Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden Württemberg (ZSW), Stuttgart
  2. Digital Operation Specialist (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
Detailsuche

Oslic ist ein Nachschlagewerk für alle, die freie Lizenzen einsetzen wollen. Das Werk gilt aber als zu umfangreich und unübersichtlich. Das soll Oscad (Open Source Compliance Advisor) ändern. Ein einfaches Abfrageformular soll die wesentlichen Fragen zu Open-Source-Lizenzen schnell und kompakt beantworten und nutzt dabei die Informationen aus dem Oslic.

Oscad gegen den Paragrafenwust

Eine der größten Hürden für den Einsatz freier Software seien Unkenntnis oder Vorurteile gegenüber den Lizenzbedingungen, sagte Karsten Reincke, der das Projekt bei der Telekom betreut. Deshalb habe die Telekom, die Open-Source-Software auch intern nutze und in ihrer Cloud anbiete, das Nachschlagewerk erstellt. Reincke sei mit Oslic aber nicht zufrieden gewesen, da sich Entwickler oder Einkäufer ohne juristische Kenntnis mühsam durch den dort gesammelten Paragrafendschungel hätten schlagen müssen.

Aus diesem Grund habe Reincke das Frontend Oscad entwickelt. Anhand weniger Abfragen erfährt ein Entwickler dort, was beispielsweise passiert, wenn er Gimp einsetzt und dafür einige Plugins entwickelt oder den Code umschreibt. Oscad gibt dazu einen kurzen Überblick über die lizenzrechtlichen Konsequenzen. Mit Hilfe von Aufgabenlisten können so alle Anforderungen einer Lizenz abgearbeitet und umgesetzt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Oscad steht unter der GNU Affero General Public License. Das Formular ist noch in einem Betastadium. Der Sourcecode ist auf Github veröffentlicht. Das Nachschlagewerk Oslic wurde unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht und ist ebenfalls auf Github erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Für 44 Milliarden US-Dollar
Musk will Twitter nun doch übernehmen

Tesla-Chef Elon Musk ist nun doch bereit, Twitter für den ursprünglich vereinbarten Preis zu kaufen. Offenbar will er einen Prozess vermeiden.

Für 44 Milliarden US-Dollar: Musk will Twitter nun doch übernehmen
Artikel
  1. Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
    Die große Umfrage
    Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

    Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Roadmap: CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an
    Roadmap
    CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an

    Project Polaris wird eine Witcher-Saga, Orion das nächste Cyberpunk 2077 und Hadar etwas ganz Neues: CD Projekt hat seine Pläne vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /