Abo
  • IT-Karriere:

Geschwindigkeit auf alten Rechnern und kleine Probleme

Mit Yosemite hat Apple auch viele der eigenen Programme verbessert. Die Tendenz bleibt dabei eindeutig. Funktionen werden nach und nach aus den eigenen Programmen herausgenommen, um diese einfacher in der Bedienung zu machen. Das Nachsehen haben Anwender, die schon lange unter OS X arbeiten. Dafür sind die neuen Programmversionen aber in der Regel kostenlos. Auch das neue und noch nicht fertige Photo-Programm gehört dazu, denn damit wird gleichzeitig auch das kostenpflichtige Aperture in der Entwicklung eingestellt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Die iWork-Programme haben schon vor längerer Zeit viele Funktionen verloren. Leider beseitigt Apple mit Yosemite keine Inkonsistenzen. So ist etwa die Wort- und Zeichenersetzung eine globale Funktion in den Systemeinstellungen. Bemerkbar macht sich das bei uns bei der Verwendung von Anführungsstrichen. Normalerweise lassen sich Smart Quotes dort abschalten. Nur gilt die Einstellung auch unter Yosemite weiterhin nicht für Apples iWork-Programme, auch nicht nach einem Neustart. Vor dem großen iWork-Update der vergangenen Jahre gab es noch mehr Einstellungsmöglichkeiten.

Für die Stabilität und die Verwendung der iCloud empfiehlt sich trotzdem das Update alter Programme. Apples iWork 09 lässt sich zudem parallel unter Yosemite weiter nutzen, auch mit der neuen iCloud-Version alias iCloud Drive.

Schwierigkeiten mit Alt-Apps auf alten Rechnern

Auffallend waren beim Update alter Rechner der 2009er-Generation spürbare Geschwindigkeitseinbußen. Der Mac Mini mit einer SSD und 4 GByte RAM sowie das Macbook Pro mit einer SSHD (8 GByte RAM) fielen immer wieder durch längere Wartepausen auf, vor allem beim Öffnen von Dokumenten. Mitunter waren Ausschläge bei der Prozessorauslastung zu sehen, aber auch der Datenträger. Derartige Nachteile kennen wir von der Windows-Welt nicht. Die von uns getesteten anderen Geräte (iMac 2011 mit herkömmlicher Festplatte, 4 GByte RAM und Macbook Air 2013 mit SSD) zeigten diese Probleme nicht. Gerade das Macbook Air war wie gehabt rasend schnell.

Unsere Beobachtungen deuten darauf hin, dass es schon 8 GByte RAM sein sollten, dies aber bei langsamem Rechner und Festplatte alleine nicht mehr ausreicht. Das ist insofern ärgerlich, als damit die Generation der Macs zu langsam wird, bei der noch der Austausch der Hardware kostengünstig und vor allem einfach möglich war. Aktuelle Macs lassen sich kaum noch aufrüsten. Das beste Beispiel ist der aktuelle Mac Mini, der sich nur noch schwer aufrüsten lässt.

 Einiges funktioniert bei alter Hardware nicht oder ist nicht fertigVerfügbarkeit und Fazit von OS X Yosemite 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 49,70€

derdiedas 03. Nov 2014

installiert => probiert => auf alle Rechner verteilt Denn es schaut (wider meiner...

Anonymer Nutzer 31. Okt 2014

Na ich lach mich schlapp. Musik* streamen geht erst, wenn man mit Airplay Lizenzen...

Wallbreaker 30. Okt 2014

Sicher gab es mal diese Zeit, nur das ist überall ebenso möglich, sofern richtig...

silas79 30. Okt 2014

@awgher https://www.youtube.com/watch?v=M-KK3qKtTEM

Nasreddin 29. Okt 2014

Ich habe da eine Verständnisfrage bezüglich der Kompatibilität mit dem iPhone 4s (Dass...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
    Verkehrssicherheit
    Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

    Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
    2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
    3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

      •  /