Abo
  • Services:

OS X Yosemite 10.10.2: Backup von iCloud Drive in Time Machine

Apples Update für OS X Yosemite steht kurz bevor. Mittlerweile hat Apple zahlreiche Beta-Versionen von 10.10.2 veröffentlicht. Zu den Änderungen gehört eine Backup-Funktion von iCloud Drive in die Time Machine. Auch die andauernden WLAN-Probleme sollen behoben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
OS X 10.10.2 steht kurz vor der Veröffentlichung.
OS X 10.10.2 steht kurz vor der Veröffentlichung. (Bild: Andreas Donath)

Apple hat laut einem Bericht von 9to5Mac mit dem Build 14C109 eine neue interne Betaversion von OS X 10.10.2 verteilt, die etwas neuer ist als die aktuelle Vorabversion für Entwickler.

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Neustadt
  2. KeyIdentity GmbH, Weiterstadt

Die neue Version bringt nicht nur Fehlerbehebungen mit sich, sondern auch neue Funktionen. Die interessanteste ist die Backup-Funktion von Apples iCloud Drive in Time Machine. Damit lassen sich Änderungen von Dateien nachverfolgen und alte Dateiversionen wiederherstellen.

Zudem soll das leidige Problem schlechter WLAN-Verbindungen von Macs mit OS X Yosemite behoben werden. Diesen Hinweis gab es allerdings schon in den meisten Aktualisierungen von OS X 10.10, ohne dass die Probleme bei allen Anwendern behoben werden konnten.

Ferner soll die Spotlight-Suche nicht mehr ungefragt bei E-Mails externe Inhalte nachladen. Bislang zeigt Spotlight eine Vorschau von HTML-E-Mails an. Unabhängig davon, wie der E-Mailclient eingestellt ist, werden dabei auch externe Inhalte in der Vorschau nachgeladen. Das kann ein Sicherheitsproblem darstellen, da so der Absender der E-Mail unter Umständen nachvollziehen kann, dass die E-Mail-Adresse existiert, die E-Mail angekommen ist und geöffnet wurde.

Auch ein Performance-Problem im Webbrowser Safari soll behoben worden sein. Einige Webseiten werden von Safari derzeit nur langsam geladen, was das Update beheben soll. Auch einige Probleme mit der Vorlesesoftware Voiceover soll OS X 10.10.2 beseitigen.

Wann die finale Version von OS X 10.10.2 erscheint, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

elgooG 28. Jan 2015

Gut, heute ist das Update ja raus. Sobald es meine Arbeit ermöglicht werde ich mal die...

Anonymer Nutzer 27. Jan 2015

Alle AHCI SATA Treiber von Apple sind proprietär und Drittanbieter Hardware kann nur...

diskostu 27. Jan 2015

... und immer noch massive WLAN-Probleme mit meinem iMac (mid 2011). Alle 2 Stunden (ca...

hachre 27. Jan 2015

Habe ein MBP 11,1 und die selben Probleme wie der OP. 1. Boot Zeit ist deutlich...

vMief 27. Jan 2015

Wie kommt ihr nur auf die Idee, dass seine iCloud-Daten erst jetzt gespeichert werden...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SteamVR Tracking 2.0 36 m² Spielfläche kosten 1.400 Euro
  2. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  3. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /