OS X El Capitan: Microsoft behebt Absturzursache in Outlook 2011 für den Mac

Microsoft hat mit einem Bugfix für Outlook 2011 für den Mac ein Problem behoben, das Benutzer des neuen Apple-Betriebssystems OS X El Capitan zum Verzweifeln brachte. Immer, wenn Outlook mit einem Mailserver Kontakt aufnehmen wollte, kam es zum Absturz.

Artikel veröffentlicht am ,
Outlook 2011 für Mac hatte unter El Capitan Probleme.
Outlook 2011 für Mac hatte unter El Capitan Probleme. (Bild: Microsoft)

Wer als Nutzer der Apple-Version von Outlook 2011 auf OS X 10.11 alias El Capitan umgestiegen war, musste mit Abstürzen rechnen. Doch nun hat Microsoft einen Bugfix für diese Software veröffentlicht. In einem Knowledge-Base-Artikel (KB 3098396) teilt Microsoft auch das Problemverhalten mit. Immer wenn Outlook sich mit einem Mailserver synchronisieren wollte, kam es zum Absturz.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator/-in
    First Climate AG, Bad Vilbel, Frankfurt am Main
  2. Mitarbeiter IT Supply - Systemadministrator (m/w/d)
    GKD - GEBR. KUFFERATH AG, Düren
Detailsuche

Vor dem Erscheinen des Updates blieb den Nutzern nichts anderes übrig, als entweder auf Yosemite zurückzugehen oder ein anderes E-Mail-Programm zu verwenden.

Outlook 2011 für den Mac gehört zu Office für Mac 2011. Allerdings gibt es auch einen schwerwiegenden Fehler in der neuen Version Office 2016 für den Mac, der noch nicht behoben wurde und der ebenfalls Abstürze mit sich bringt. Nach einem Bericht von Macrumors arbeitet Microsoft aber bereits an einem Patch dafür.

Der Patch für Outlook 2011 ist online manuell oder über die Auto-Update-Funktion von Office zu beziehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pico Neo 3 Link im Test
Die ernsthafte Alternative zu Metas Quest 2

Nahezu identische Hardware ohne Facebook: Das Pico Neo 3 Link ist für VR-Neulinge, die jedoch auf Bytedance' Ökosystem wetten müssen.
Ein Test von Achim Fehrenbach

Pico Neo 3 Link im Test: Die ernsthafte Alternative zu Metas Quest 2
Artikel
  1. Digitale Identitäten: DID-Core-Spezifikation darf W3C-Recommendation werden
    Digitale Identitäten
    DID-Core-Spezifikation darf W3C-Recommendation werden

    Der Direktor des W3C genehmigt Recommendation-Status für die Decentralized-Identifier-Core-Spezifikation.

  2. US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
    US-Streaming
    Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

    Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

  3. Erwartungen übertroffen: 31 Millionen 9-Euro-Tickets nach einem Monat
    Erwartungen übertroffen
    31 Millionen 9-Euro-Tickets nach einem Monat

    Das 9-Euro-Ticket verkauft sich besser, als der Verband der Verkehrsunternehmen erwartet hat. 21 Millionen Tickets wurden direkt verkauft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€, Be Quiet Silent Tower 159,90€) • iPhone SE (2022) günstig wie nie: 481,41€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /