Abo
  • Services:

OS X El Capitan im Test: Kleine Schrittchen, aber ein großer Sprung nach vorn

Apple hat für das neue Betriebssystem OS X 10.11 alias El Capitan diesmal nicht Hunderte neue Features angekündigt. Lohnt es sich trotzdem, das Update aufzuspielen?

Artikel von veröffentlicht am
El Capitan überzeugt.
El Capitan überzeugt. (Bild: Apple)

El Capitan ist keine so große Neuerung, wie es die Vorversion Yosemite war. Nur wenige Dutzend neue Funktionen soll Apples neues Betriebssystem OS X 10.11 enthalten. Das spiegelt sich auch in der Namensgebung wider: El Capitan ist ein Berg im Nationalpark Yosemite - also so etwas wie die Sahnehaube. Und genau das ist El Capitan unserer Meinung nach auch - kein revolutionäres neues Betriebssystem, sondern eine Weiterentwicklung des bereits vorhandenen, bei dem Apple einige kluge und vor allem effizienzsteigernde Maßnahmen einsetzt.

El Capitan läuft auf praktisch jedem Mac, auf dem aktuell Yosemite, Mavericks oder Mountain Lion läuft, so dass sogar iMacs von Mitte 2007 damit verwendet werden können. Bei Macbooks sind es Modelle ab 2008 und beim Macbook Pro Modelle von Ende 2007 (15 und 17 Zoll). Beim Macbook Pro 13 Zoll sind alle Modelle ab Mitte 2009 kompatibel. Auch die Besitzer des Macbook Air von Ende 2008 und des Mac Mini ab 2009 können updaten. Natürlich gibt es auch andere Betriebssysteme, die auf acht Jahre alten Rechnern laufen.

Gleiche Optik, mehr Tempo

Beim Start von El Capitan fällt gleich auf: Optisch hat sich hier außer der Schriftart fast nichts verändert. Apple verwendet nun "San Francisco", sowohl unter OS X als auch unter Apple WatchOS und iOS 9. Doch optische Veränderungen sind bei einem neuen Betriebssystem schließlich auch nicht entscheidend. Dafür hat sich beim Tempo etwas getan.

  • Safari unter El Capitan (Bild: Golem.de)
  • Notizfunktion unter El Capitan (Bild: Golem.de)
  • Notizfunktion unter El Capitan (Bild: Golem.de)
  • Mail-App mit Gesten (Bild: Golem.de)
  • Mail-App mit Gesten (Bild: Golem.de)
  • Launchpad in OS X 10.11 El Capitan (Bild: Golem.de)
  • Finder-Umbenennungsfunktion in OS X 10.11 El Capitan (Bild: Golem.de)
  • Spaces in OS X 10.11 El Capitan (Bild: Golem.de)
  • Splitscreen einrichten mit Spaces unter OS X 10.11 El Capitan (Bild: Golem.de)
  • Splitscreen unter OS X 10.11 El Capitan. Die Trennlinie lässt sich verschieben und die Positionen tauschen. (Bild: Golem.de)
  • Spotlight findet auch im Internet Ergebnisse (Bild: Golem.de)
  • Spotlight lässt natürlichsprachliche Suchen zu. (Bild: Golem.de)
  • Spotlight lässt natürlichsprachliche Suchen zu. (Bild: Golem.de)
  • Das Festplattendienstprogramm wurde leicht überarbeitet. (Bild: Golem.de)
  • Der Farbwähler unter OS X 10.11 El Capitan (Bild: Golem.de)
  • Der Farbwähler unter OS X 10.11 El Capitan (Bild: Golem.de)
  • Öffentlicher Nahverkehr in Karten (Bild: Golem.de)
  • Fensterchaos lichten auf Knopfdruck (Bild: Golem.de)
Spotlight lässt natürlichsprachliche Suchen zu. (Bild: Golem.de)

Programme starten etwas schneller als unter Yosemite, was besonders bei den Standardanwendungen wie Fotos oder Pages auffällt. Sogar das Umschalten zwischen mehreren geöffneten Programmen geht schneller. Davon profitiert jeder Nutzer an jedem Tag.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Das Umschalten in den Vollbildmodus einer App, das unter Yosemite eingeführt wurde und dort zu einer kleinen Verzögerung führt, geht hier deutlich schneller, und auch der Wechsel zwischen virtuellen Desktops ist butterweich. Hier hat Apple also Optimierungspotenzial genutzt. Und auch einige der neuen oder verbesserten Funktionen erleichtern die Arbeit mit dem Betriebssystem.

Die wichtigsten neuen Funktionen von OS X 10.11 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  2. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)
  3. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  4. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

Aanthanur 11. Jan 2018

Leider geht das nicht, und an die die nicht begreifen wiso man das will. geschäfts...

leed 12. Okt 2015

Danke für den Hinweis, irgendwie funktioniert das mit dem "Thema verfolgen" nicht, daher...

ccaa 09. Okt 2015

lange nicht mehr ein Update gehabt, wo so viele Programme nicht mehr funktionieren.

halfzware 05. Okt 2015

Weiter unten steht, dass Snitch läuft. Also vielleicht einfach mal den Fehler beim user...

halfzware 05. Okt 2015

Stimmt zum einen, stimmt aber wiederrum nicht vollständig. Dadurch, dass Macs eben...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /