Abo
  • Services:

OS X 10.10: Erneut Grafikkartenprobleme bei Macbook Pro

Mehrere Nutzer melden Darstellungsfehler bei Macbook-Pro-Modellen mit Retina-Bildschirm unter Mac OS X 10.10. Die üblichen Tricks helfen nicht.

Artikel veröffentlicht am , Thorsten Schröder
Einige Macbook Pro haben unter Yosemite offenbar Schwierigkeiten mit Grafikaufgaben.
Einige Macbook Pro haben unter Yosemite offenbar Schwierigkeiten mit Grafikaufgaben. (Bild: Miguel Medina/AFP/Getty Images)

Offenbar gibt es zum wiederholten Mal Probleme mit den Grafikkarten in Apples Macbook-Pro-Modellen. Mehrere Nutzer haben sich im Apple-Forum über Darstellungsfehler bei 15-Zoll-Modellen mit Nvidia-GPU beschwert. Einige Systeme sollen zudem komplett einfrieren, wenn zwischen der Onboard-Grafikkarte von Intel und dem diskreten Grafik-Chip gewechselt wird.

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln

Das Problem tritt offenbar nur unter Mac OS X 10.10 auf. Betroffen sind nach bisherigem Stand vor allem Modelle von 2012. Das Problem soll dabei insbesondere bei komplexeren Grafikaufgaben bestehen, beispielsweise bei der Darstellung von Flash-Animationen im Browser. Übliche Tricks zum Debugging oder das Neuaufspielen des Betriebssystems führen laut den betroffenen Nutzern nicht zur Lösung des Problems.

Macbook-Pro-Modelle mit diskreter Grafikkarte wechseln für komplexere Aufgaben bei Bedarf auf den Nvidia-Chip. Die Onboard-GPU ist vor allem für leichtere Prozesse gedacht. Nutzer können den automatischen Wechsel in den Energieeinstellungen steuern. Das System melde in den Logdateien ein GPU Reset Event, wenn der Fehler auftrete, hieß es in den Foren. Zwar lässt sich das Problem mit dem Abschalten des automatischen Wechsels beheben, allerdings nimmt dann die Akkubelastung zu.

Sammelklage wegen Grafikproblemen eingereicht

Ob auch aktuelle Macbook-Retina-Modelle mit Intel Iris-Chips plus Nvidia GeForce GT 750 M von dem Problem betroffen sind, ist derzeit noch unklar. Apple äußerte sich bislang nicht zu den Fehlermeldungen.

Erst Ende Oktober 2014 hatten mehrere Apple-Kunden wegen angeblich defekter Grafikkarten eine Sammelklage gegen den Konzern eingereicht. Sie warfen Apple vor, sich geweigert zu haben, die Reparaturkosten zu übernehmen, obwohl der Defekt von vornherein vorgelegen habe.

Betroffen von dem Defekt sind laut Klage 15- und 17-Zoll-Modelle aus dem Jahr 2011. Die Kläger fordern neben der Reparatur oder dem Austausch der Geräte auch eine nicht näher bezifferte Schadensersatzzahlung. Im Januar hatten 20.000 Anwender eine Petition auf der Seite Change.org unterzeichnet. In dieser wird Apple aufgefordert, eine Lösung für das Problem zu finden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Safran01 07. Nov 2014

@M. @M Nur backen scheint nicht zu helfen. Ich habe meinen Nvidia Chip einfach mit einem...

Safran01 07. Nov 2014

Medion Hobel ist gut. Meinen Medion Hobel habe ich seit Januar 2008. Dieses Jahr musste...

mordredd666 06. Nov 2014

Problem habe ich auch manchmal, habe allerdings ein 2012er-nicht-retina 15" . Symptome...

plutoniumsulfat 06. Nov 2014

War glaub ich Sarkasmus......

Peter Später 06. Nov 2014

^THIS!!! F*ckin' WASTED! Der neue nVidia Treiber meiner GTX 780Ti zerschießt mir das...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /