• IT-Karriere:
  • Services:

OS X 10.10.4 Beta 4: Problematischer Netzwerkdienst Discoveryd verschwindet

Mit der aktuellen Beta von OS X Yosemite tauscht Apple einen zentralen Netzwerkdienst erneut aus. Discoveryd wird für zahlreiche Netzwerkprobleme verantwortlich gemacht, die Apple-Rechner betreffen. Dabei wurde der Dienst erst kürzlich eingeführt.

Artikel veröffentlicht am ,
Discoveryd ist in der aktuellen Betaversion von OS X Yosemite nicht mehr zu finden.
Discoveryd ist in der aktuellen Betaversion von OS X Yosemite nicht mehr zu finden. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Der Netzwerkdienst von Discoveryd ist mit der aktuellen Betaversion von OS X 10.10.4 alias Yosemite verschwunden. Apple hat laut Entdeckungen von Macrumors-Lesern den Dienst ausgetauscht. Stattdessen wird der ältere mDNSresponder wieder eingesetzt.

Stellenmarkt
  1. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Diese für Endanwender kaum erkennbare Änderung könnte ein großes Potenzial haben, die Netzwerkprobleme, mit denen sich Yosemite-Nutzer gehäuft plagen, zu lösen. Discoveryd wird für allgemeine Netzwerkprobleme, WLAN-Ausfälle und Bonjour-Verbindungsschwierigkeiten verantwortlich gemacht.

Der mDNSresponder ist hingegen ein alter Bekannter, denn Discoveryd ersetzte diesen Responder mit der Veröffentlichung von OS X 10.10. Apple gelang es auch mit den Folgeveröffentlichungen 10.10.1 bis 10.10.3 nicht, die Probleme in den Griff zu bekommen. Immerhin ist das aktuelle Mac-Betriebssystem bereits seit Oktober 2014 auf dem Markt. Der Rücktausch sieht damit wie ein Eingeständnis aus, dass Discoveryd zumindest nicht zeitnah reparierbar ist.

Yosemite 10.10.4 befindet sich derzeit in der vierten Betaphase. Ein Veröffentlichungstermin ist noch nicht bekannt. Üblicherweise dauert es aber nicht mehr als einige Wochen oder ein paar Monate, bis eine neue OS-X-Subversion von der Betaphase in die Veröffentlichungsphase überführt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  2. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)

baque 30. Mai 2015

Die Probleme, die es angeblich vorher gab habe ich jetzt. Mailprogramme, jegliche...

andi_lala 28. Mai 2015

Dann wird es sich wohl eher um ein anderes Problem handeln. Viele Verbindungs- und Wlan...

Eligos 27. Mai 2015

Naja das trifft zur Zeit aber leider auch auf den Apfel zu. Was man so alles liest ;-)


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /