Abo
  • Services:

OS/2 Blue Lion: Ein blauer Löwe belebt IBMs Betriebssystem neu

Von IBMs ehemals vielversprechendem Betriebssystem OS/2 könnte es schon 2016 eine neue Version geben, die der Community helfen soll, auch 20 Jahre später noch das Betriebssystem einzusetzen. Dafür hat Arca Noae eine Lizenz für den einstigen Windows-NT-Konkurrenten bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Blue Lion soll noch 2016 USB-Unterstützung direkt in OS/2 integrieren.
Blue Lion soll noch 2016 USB-Unterstützung direkt in OS/2 integrieren. (Bild: Arca Noae)

Eine neue Version von OS/2 liegt in nicht allzu ferner Zukunft, wie Techrepublic berichtet. Arca Noae, der Distributor des neuen OS/2 mit dem Codenamen Blue Lion, hat dies zudem bestätigt. Der Codename wird allerdings vermutlich nicht der finale Name des Systems sein.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Blue Lion soll laut Techrepublic frühestens im dritten Quartal 2016 erscheinen. Die kurz davor stattfindende Warpstock Europe in Köln wäre dementsprechend ein geeigneter Rahmen für eine Vorstellung. Damit Arca Noae überhaupt das System vermarkten kann, hat das Unternehmen eine Lizenz von IBM erworben.

Blue Lion soll OS/2 in die moderne Zeit überführen, ohne Kompatibilität einzubüßen. Alles was unter OS/2 und eComstation läuft, soll auch mit Blue Lion funktionieren. Arca Noae will dem Betriebssystem vor allem halbwegs moderne Hardware beibringen und seine Entwicklungen entsprechend mit dem Betriebssystem bündeln.

Im Vergleich zur Windows-, Linux- oder Mac-Welt sind das allerdings keine Besonderheiten. Blue Lion beherrscht laut Techrebublic gleich nach der Installation etwa Neuerungen wie USB 1.1 und sogar USB 2.0. Dabei sei zu beachten, dass die Entwicklung an OS/2 bereits vor fast 20 Jahren eingestellt wurde. Blue Lion soll zudem mit modernen ACPI-Versionen zurechtkommen. Auch AHCI für SATA-Laufwerke soll unterstützt werden. Zu den Feinheiten gehört die Unterstützung von Breitbildschirmen. Die waren 1996 selbst im TV-Bereich noch eine Seltenheit und zudem in der Regel röhrenbasiert. Die Ankündigungen lassen darauf hoffen, dass eine Installation auf moderner Hardware gut funktionieren wird. Die Funktionen gibt es zwar bereits, allerdings nur als Addon und nicht als Teil des Betriebssystems.

Zu den Neuerungen gehört laut dem Bericht von Techrepublic die Unterstützung der Installation von OS/2 via USB-Stick. Bei Rechnern, die nicht mehr über optische Laufwerke verfügen, ist das hilfreich. Weitere Neuerungen soll es ebenfalls geben, die sind aber offenbar noch nicht ankündigungsreif.

Eine Preisgestaltung von OS/2 Blue Lion will Acta Noae erst später vorstellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

elgooG 06. Nov 2015

Ja, bis auf Legacy-Zwecke wird das Betriebssystem sicher nirgendwo Anwendung finden...

CoDEmanX 06. Nov 2015

Warum nicht Linux nehmen und einen Emulator schreiben für die Programme?

demon driver 05. Nov 2015

Ich betreibe aktuell, aber halt schon seit siebzehn Jahren, einen Server auf OS/2-Basis...

demon driver 05. Nov 2015

Es geht wohl in der Tat mehr oder weniger darum, das gleiche zu machen wie bei...

burzum 05. Nov 2015

Wer lesend kann ist klar im Vorteil: Es geht nicht darum etwas zu ersetzen sondern...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /