OS/2 Blue Lion: Ein blauer Löwe belebt IBMs Betriebssystem neu

Von IBMs ehemals vielversprechendem Betriebssystem OS/2 könnte es schon 2016 eine neue Version geben, die der Community helfen soll, auch 20 Jahre später noch das Betriebssystem einzusetzen. Dafür hat Arca Noae eine Lizenz für den einstigen Windows-NT-Konkurrenten bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Blue Lion soll noch 2016 USB-Unterstützung direkt in OS/2 integrieren.
Blue Lion soll noch 2016 USB-Unterstützung direkt in OS/2 integrieren. (Bild: Arca Noae)

Eine neue Version von OS/2 liegt in nicht allzu ferner Zukunft, wie Techrepublic berichtet. Arca Noae, der Distributor des neuen OS/2 mit dem Codenamen Blue Lion, hat dies zudem bestätigt. Der Codename wird allerdings vermutlich nicht der finale Name des Systems sein.

Stellenmarkt
  1. IT Security Expert (m/w/d) Operative IT
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. IT Manager on Duty (m/w/d) für den Engineering IT Service
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Blue Lion soll laut Techrepublic frühestens im dritten Quartal 2016 erscheinen. Die kurz davor stattfindende Warpstock Europe in Köln wäre dementsprechend ein geeigneter Rahmen für eine Vorstellung. Damit Arca Noae überhaupt das System vermarkten kann, hat das Unternehmen eine Lizenz von IBM erworben.

Blue Lion soll OS/2 in die moderne Zeit überführen, ohne Kompatibilität einzubüßen. Alles was unter OS/2 und eComstation läuft, soll auch mit Blue Lion funktionieren. Arca Noae will dem Betriebssystem vor allem halbwegs moderne Hardware beibringen und seine Entwicklungen entsprechend mit dem Betriebssystem bündeln.

Im Vergleich zur Windows-, Linux- oder Mac-Welt sind das allerdings keine Besonderheiten. Blue Lion beherrscht laut Techrebublic gleich nach der Installation etwa Neuerungen wie USB 1.1 und sogar USB 2.0. Dabei sei zu beachten, dass die Entwicklung an OS/2 bereits vor fast 20 Jahren eingestellt wurde. Blue Lion soll zudem mit modernen ACPI-Versionen zurechtkommen. Auch AHCI für SATA-Laufwerke soll unterstützt werden. Zu den Feinheiten gehört die Unterstützung von Breitbildschirmen. Die waren 1996 selbst im TV-Bereich noch eine Seltenheit und zudem in der Regel röhrenbasiert. Die Ankündigungen lassen darauf hoffen, dass eine Installation auf moderner Hardware gut funktionieren wird. Die Funktionen gibt es zwar bereits, allerdings nur als Addon und nicht als Teil des Betriebssystems.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Zu den Neuerungen gehört laut dem Bericht von Techrepublic die Unterstützung der Installation von OS/2 via USB-Stick. Bei Rechnern, die nicht mehr über optische Laufwerke verfügen, ist das hilfreich. Weitere Neuerungen soll es ebenfalls geben, die sind aber offenbar noch nicht ankündigungsreif.

Eine Preisgestaltung von OS/2 Blue Lion will Acta Noae erst später vorstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

elgooG 06. Nov 2015

Ja, bis auf Legacy-Zwecke wird das Betriebssystem sicher nirgendwo Anwendung finden...

CoDEmanX 06. Nov 2015

Warum nicht Linux nehmen und einen Emulator schreiben für die Programme?

demon driver 05. Nov 2015

Ich betreibe aktuell, aber halt schon seit siebzehn Jahren, einen Server auf OS/2-Basis...

demon driver 05. Nov 2015

Es geht wohl in der Tat mehr oder weniger darum, das gleiche zu machen wie bei...

[gelöscht] 05. Nov 2015



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /